[ - Collapse All ]
durchsieben  

1dụrch|sie|ben <sw. V.; hat>: durch ein Sieb schütten, rühren od. gießen: Mehl, Tee d.; sie begannen, die Bewerber durchzusieben (durchzumustern u. auszusondern).

2durch|sie|ben <sw. V.; hat> (ugs.): wie ein Sieb durchlöchern: die Tür war von Kugeln durchsiebt; Splitter hatten den Tank durchsiebt.
durchsieben  

durchpassieren, durchpressen, durchschlagen, durchseihen, durchstreichen, filtern, passieren, seihen, sieben, treiben; (österr.): durchreitern; (bes. Fachspr.): filtrieren; (Kochk.): streichen.
[durchsieben]
[siebe durch, siebst durch, siebt durch, sieben durch, siebte durch, siebtest durch, siebten durch, siebtet durch, siebest durch, siebet durch, sieb durch, durchgesiebt, durchsiebend]
durchsieben  

1dụrch|sie|ben <sw. V.; hat>: durch ein Sieb schütten, rühren od. gießen: Mehl, Tee d.; sie begannen, die Bewerber durchzusieben (durchzumustern u. auszusondern).

2durch|sie|ben <sw. V.; hat> (ugs.): wie ein Sieb durchlöchern: die Tür war von Kugeln durchsiebt; Splitter hatten den Tank durchsiebt.
durchsieben  

[sw.V.; hat] (ugs.): wie ein Sieb durchlöchern: die Tür war von Kugeln durchsiebt; Splitter hatten den Tank durchsiebt.
durchsieben  

v.
<V.t.; hat> durch ein Sieb gießen, schütten
['durch|sie·ben]
[siebe durch, siebst durch, siebt durch, sieben durch, siebte durch, siebtest durch, siebten durch, siebtet durch, siebest durch, siebet durch, sieb durch, durchgesiebt, durchsiebend]