[ - Collapse All ]
Durst  

Dụrst, der; -[e]s [mhd., ahd. durst, urspr. = Trockenheit (in der Kehle), verw. mit ↑ dürr ]:

1.[stärkeres] Bedürfnis zu trinken: quälender D.; D. bekommen, verspüren; [starken] D. haben; D. auf ein Bier haben; seinen D. löschen, stillen; vor D. klebt ihm die Zunge am Gaumen; der Motor hat nur einen kleineren D. (verbraucht weniger Benzin);

*ein Glas/etliche/eins/(meist:) einen über den D. trinken (ugs. scherzh.; zu viel von einem alkoholischen Getränk trinken).


2.(dichter.) heftiges, drängendes Verlangen: D. nach Ruhm, Freiheit.
Durst  

Dụrst, der; -[e]s
Durst  


1. Durstgefühl; (ugs.): Brand; (ugs. emotional verstärkend): Höllenbrand, Mordsdurst.

2. Bedürfnis, Begierde, Drang, Gier, Lust, Sehnsucht, Wunsch; (geh.): Begehr, Begehren, Begehrlichkeit, Begier, Gelüste, Hunger, Sehnen, Verlangen.

[Durst]
[Durstes, Dursts, Durste]
Durst  

Dụrst, der; -[e]s [mhd., ahd. durst, urspr. = Trockenheit (in der Kehle), verw. mit ↑ dürr]:

1.[stärkeres] Bedürfnis zu trinken: quälender D.; D. bekommen, verspüren; [starken] D. haben; D. auf ein Bier haben; seinen D. löschen, stillen; vor D. klebt ihm die Zunge am Gaumen; der Motor hat nur einen kleineren D. (verbraucht weniger Benzin);

*ein Glas/etliche/eins/(meist:) einen über den D. trinken (ugs. scherzh.; zu viel von einem alkoholischen Getränk trinken).


2.(dichter.) heftiges, drängendes Verlangen: D. nach Ruhm, Freiheit.
Durst  

n.
<m. 1; unz.> Trinkbedürfnis; <fig.> drängendes Verlangen, unbezwingl. Sehnsucht; ~ erregen, haben, leiden, machen; seinen ~ löschen, stillen; brennender, großer, quälender ~; an ~ leiden; ~ auf Bier, Kaffee; einen über den ~ trinken <umg.> sich betrinken; man redet übers viele Trinken, doch nie vom großen ~ <sprichwörtl.; scherzh.> umkommen, vergehen vor ~ sehr durstig sein; [<ahd. thurst, engl. thirst, got. þaurstei; zu idg. *trs- „trocken sein“; verwandt mit dürr, dorren, dörren, Darre]
[Durst]
[Durstes, Dursts, Durste]