[ - Collapse All ]
duschen  

dụ|schen [auch: 'du:∫n̩] <sw. V.; hat>:
a) unter einer Dusche (1) den ganzen Körper einer Berieselung mit kaltem od. heißem Wasser aussetzen; ein Duschbad (b) nehmen: abwechselnd warm und kalt d.; ausgiebig d.; <auch d. + sich:> zu müde, um [sich] noch zu d.;

b)[mit der Dusche] bespritzen, absprühen: den Rücken d.
duschen  

a) ein Duschbad/eine Dusche nehmen, unter die Dusche gehen; (veraltend): brausen, ein Brausebad nehmen, unter die Brause gehen.

b) abbrausen, abduschen, bespritzen, brausen.

[duschen]
[dusche, duschst, duscht, duschte, duschtest, duschten, duschtet, duschest, duschet, dusch, geduscht, duschend]
duschen  

dụ|schen [auch: 'du:∫n̩] <sw. V.; hat>:
a) unter einer Dusche (1) den ganzen Körper einer Berieselung mit kaltem od. heißem Wasser aussetzen; ein Duschbad (b) nehmen: abwechselnd warm und kalt d.; ausgiebig d.; <auch d. + sich:> zu müde, um [sich] noch zu d.;

b)[mit der Dusche] bespritzen, absprühen: den Rücken d.
duschen  

[auch: ':] [sw.V.; hat]: a) unter einer Dusche (1) den ganzen Körper einer Berieselung mit kaltem od. heißem Wasser aussetzen; ein Duschbad (b) nehmen: abwechselnd warm und kalt d.; ausgiebig d.; [auch d.+ sich:] zu müde, um sich noch zu d.; b) [mit der Dusche] bespritzen, absprühen: den Rücken d.
duschen  

v.
<V.i.; hat> eine Dusche, ein Duschbad nehmen; (sich) kalt, warm ~; <unpersönl.> es duscht es regnet heftig; es hat nur geduscht kurz u. heftig geregnet;
['du·schen]
[dusche, duschst, duscht, duschen, duschte, duschtest, duschten, duschtet, duschest, duschet, dusch, geduscht, duschend]