[ - Collapse All ]
eben  

1eben <Adj.> [mhd. eben, ahd. eban = gleich (hoch), flach, H. u.]:

1.gleichmäßig flach [u. horizontal]: -es Land; der Weg verläuft e.


2.glatt, geebnet: ein -er Weg; die Bahn ist e.; zu -er Erde (in Höhe des Erdbodens; im Erdgeschoss).


2eben <Adv.> [mhd. ebene = soeben; genau, ahd. ebano = gleich; gemeinsam]:

1.a)in diesem Augenblick; soeben; gerade jetzt: e. tritt sie ein;

b)gerade vorhin: er war e. noch hier; was hast du e. gesagt?;

c)(landsch.) für [ganz] kurze Zeit; [nur ganz] kurz; schnell, rasch einmal: kommst du e. [mal] mit?; ich muss das eben noch nachprüfen.



2.gerade noch; mit Mühe u. Not: mit fünf Euro komme ich [so] e. [noch] aus.


3.bestätigt, oft allein stehend u. am Satzanfang, dass der Sprecher gleicher Ansicht ist, das zuvor Gesagte auch schon geäußert hat: »Ich glaube, wir müssen gehen.« - »Ja e.«.


3eben <Partikel; unbetont>:

1.verstärkt eine [resignierte] Feststellung, fasst bestätigend Vorangegangenes zusammen: er ist e. zu nichts zu gebrauchen; das ist e. so; du hättest ihn e. nicht ärgern sollen.


2.verstärkt eine Aussage, eine Behauptung; 4gerade , 2genau : e. jetzt brauchen wir das Geld; das e. nicht!


3.schwächt eine Verneinung ab: sie war nicht e. freundlich (war ziemlich unfreundlich) zu ihm; er ist nicht e. (nicht gerade) ein Held.
eben  


1. flach, horizontal, platt, waagerecht.

2. ebenmäßig, geebnet, glatt, gleichmäßig; (bes. Fachspr.): plan.

3. ebenerdig, im Erdgeschoss/Parterre, parterre, zu ebener Erde.

[1eben]
[ebener, ebene, ebenes, ebenen, ebenem, ebenerer, ebenere, ebeneres, ebeneren, ebenerem, ebenster, ebenste, ebenstes, ebensten, ebenstem]


1. a) augenblicklich, derzeit, derzeitig, im Augenblick/Moment, in diesem Augenblick/Moment, jetzt, momentan, soeben, gerade [jetzt]; (scherzh., sonst veraltend): just, justament.

b) gerade vorhin, vor wenigen Minuten.

c) en passant, für kurze Zeit, kurz, schnell, rasch einmal; (scherzh., sonst veraltend): auf die Schnelle.

2. gerade noch, mit Müh und Not; (ugs.): auf den letzten Drücker.

[2eben]
[ebener, ebene, ebenes, ebenen, ebenem, ebenerer, ebenere, ebeneres, ebeneren, ebenerem, ebenster, ebenste, ebenstes, ebensten, ebenstem]


1. einfach, [nun] einmal; (bes. südd., österr., schweiz.): halt.

2. bestimmt, genau, gerade.

[3eben]
[ebener, ebene, ebenes, ebenen, ebenem, ebenerer, ebenere, ebeneres, ebeneren, ebenerem, ebenster, ebenste, ebenstes, ebensten, ebenstem]
eben  

1eben <Adj.> [mhd. eben, ahd. eban = gleich (hoch), flach, H. u.]:

1.gleichmäßig flach [u. horizontal]: -es Land; der Weg verläuft e.


2.glatt, geebnet: ein -er Weg; die Bahn ist e.; zu -er Erde (in Höhe des Erdbodens; im Erdgeschoss).


2eben <Adv.> [mhd. ebene = soeben; genau, ahd. ebano = gleich; gemeinsam]:

1.
a)in diesem Augenblick; soeben; gerade jetzt: e. tritt sie ein;

b)gerade vorhin: er war e. noch hier; was hast du e. gesagt?;

c)(landsch.) für [ganz] kurze Zeit; [nur ganz] kurz; schnell, rasch einmal: kommst du e. [mal] mit?; ich muss das eben noch nachprüfen.



2.gerade noch; mit Mühe u. Not: mit fünf Euro komme ich [so] e. [noch] aus.


3.bestätigt, oft allein stehend u. am Satzanfang, dass der Sprecher gleicher Ansicht ist, das zuvor Gesagte auch schon geäußert hat: »Ich glaube, wir müssen gehen.« - »Ja e.«.


3eben <Partikel; unbetont>:

1.verstärkt eine [resignierte] Feststellung, fasst bestätigend Vorangegangenes zusammen: er ist e. zu nichts zu gebrauchen; das ist e. so; du hättest ihn e. nicht ärgern sollen.


2.verstärkt eine Aussage, eine Behauptung; 4gerade, 2genau: e. jetzt brauchen wir das Geld; das e. nicht!


3.schwächt eine Verneinung ab: sie war nicht e. freundlich (war ziemlich unfreundlich) zu ihm; er ist nicht e. (nicht gerade) ein Held.
eben  

[mhd. ebene= soeben; genau, ahd. ebano= gleich; gemeinsam]: I. Adv. 1. a) in diesem Augenblick; soeben; gerade jetzt: e. tritt sie ein; b) gerade vorhin: er war e. noch hier; was hast du e. gesagt?; c) (landsch.) für [ganz] kurze Zeit; [nur ganz] kurz; schnell, rasch einmal: kommst du e. [mal] mit?; ich muss das eben noch nachprüfen. 2. gerade noch; mit Mühe u. Not: mit drei Mark komme ich [so] e. [noch] aus. 3. bestätigt, oft allein stehend u. am Satzanfang, dass der Sprecher gleicher Ansicht ist, das zuvor Gesagte auch schon geäußert hat: ?Ich glaube, wir müssen gehen.? ?Ja e.?. II. [Partikel; unbetont] 1. verstärkt eine [resignierte] Feststellung, fasst bestätigend Vorangegangenes zusammen: er ist e. zu nichts zu gebrauchen; das ist e. so; du hättest ihn e. nicht ärgern sollen. 2. verstärkt eine Aussage, eine Behauptung; 2gerade (III), genau (II): e. jetzt brauchen wir das Geld; das e. nicht! 3. schwächt eine Verneinung ab: sie war nicht e. freundlich (war ziemlich unfreundlich) zu ihm; er ist nicht e. (nicht gerade) ein Held.
eben  

eben (umgangssprachlich), gerade (umgangssprachlich), gerade eben (umgangssprachlich), grade (umgangssprachlich), just (umgangssprachlich), soeben, vor wenigen Momenten, zuletzt
[gerade, gerade eben, grade, just, soeben, vor wenigen Momenten, zuletzt]
eben  

adj.
'e·ben
I <Adj.> gleichmäßig hoch, gerade, flach, platt, glatt; gleichmäßig, ohne Erschütterungen; der Wagen hat eine ~e Fahrt; eine ~e Fläche, Straße; das Pferd hat einen ~en Gang; der Weg läuft ganz ~ (dahin); etwas ~ machen; zu ~er Erde in Höhe der Straße, des Erdbodens; zu ~er Erde wohnen
II <Adv.>
1 gerade in diesem Augenblick, soeben, gerade jetzt; er ist ~ abgereist; ~ (erst) angekommen, schrieb er mir …; der ~ erwähnte Vorfall; ~ kommt er!; ~ habe ich mit ihm gesprochen; ~ wollte er fortgehen, als …; ~ da ich schreibe, klingelt das Telefon; wann ist er hier gewesen? Jetzt ~, vor fünf Minuten
2 <umg.> schnell einmal; sag doch bitte mal ~ dem Jungen, dass er kommen soll; kann ich ~ mal das Buch haben?
3 gerade, gerade dies, genau, genau dies; ~! (als verstärkende Bestätigung) das sage ich ja, das ist es ja gerade, genau das, genauso ist es; ~ das wollte er; ~ diesem Umstand verdanken wir es, dass …; ~ hier; das ist es ja ~! davon rede ich ja die ganze Zeit!, das meine ich ja!; das ~ nicht
4 gerade passend, gerade noch, kaum, knapp; so ~ <umg.> leidlich; das reicht (so) ~ aus; das ist ~ (noch) gut genug; er kommt ~ recht
5 gerade, besonders; sie ist nicht ~ hübsch, aber ein guter Kerl; fünf Mark sind nicht ~ viel
6 nun, ja, nun einmal, einfach; du bist ~ ein Künstler; das ist ~ seine Schwäche; wenn du nicht mitkommen willst, dann bleibst du ~ hier; es ist ~ doch wahr; gut, dann ~ nicht!; ich hätte ~ nicht hingehen sollen; er will ~ nicht; es ist ~ so und lässt sich nicht ändern [<ahd. eban (Adj.) ebano (Adv.), engl. even, got. ibns <germ. *ebna „gleichmäßig hoch, gleich“]
['eben,]
[ebener, ebene, ebenes, ebenen, ebenem, ebenerer, ebenere, ebeneres, ebeneren, ebenerem, ebenster, ebenste, ebenstes, ebensten, ebenstem]

adj.
(als verstärkende Bestätigung) das sage ich ja, das ist es ja gerade, genau das, genauso ist es
[eben!]
[ebener, ebene, ebenes, ebenen, ebenem, ebenerer, ebenere, ebeneres, ebeneren, ebenerem, ebenster, ebenste, ebenstes, ebensten, ebenstem]