[ - Collapse All ]
echappieren  

echap|pie|ren: (veraltet) entweichen, entwischen
echappieren  

echap|pie|ren [e∫a'pi:rən] <sw. V.; ist> [frz. échapper, zu einem vlat. Verb mit der Bed. »sich davonmachen«, eigtl. = die Ordensmütze wegwerfen, zu spätlat. cappa, ↑ Kappe ] (bildungsspr. veraltet): entweichen, entwischen.
echappieren  

echap|pie|ren [e∫a'pi:rən] <sw. V.; ist> [frz. échapper, zu einem vlat. Verb mit der Bed. »sich davonmachen«, eigtl. = die Ordensmütze wegwerfen, zu spätlat. cappa, ↑ Kappe] (bildungsspr. veraltet): entweichen, entwischen.
echappieren  

[':] [sw.V.; ist] [frz. ¨¦chapper, zu einem vlat. Verb mit der Bed. ?sich davonmachen?, eigtl. = die Ordensmütze wegwerfen, zu spätlat. cappa, Kappe] (bildungsspr. veraltet): entweichen, entwischen.
echappieren  

v.
e·chap'pie·ren <[-ʃa-] V.i.; ist; veraltet> entfliehen, entwischen [<frz. échapper]
[echap'pie·ren,]
[echappiere, echappierst, echappiert, echappieren, echappierte, echappiertest, echappierten, echappiertet, echappierest, echappieret, echappier, echappiert, echappierend]