[ - Collapse All ]
echoen  

ẹcho|en:

1.widerhallen.


2.wiederholen
echoen  

ẹcho|en <sw. V.; hat>:

1. <unpers.> als Echo widerhallen: »Esel!«, echote es [von den Bergen].


2.(eine Äußerung) [spöttisch] nachahmend od. gedankenlos wiederholen.
echoen  

ẹcho|en <sw. V.; hat>:

1. <unpers.> als Echo widerhallen: »Esel!«, echote es [von den Bergen].


2.(eine Äußerung) [spöttisch] nachahmend od. gedankenlos wiederholen.
echoen  

[sw.V.; hat]: 1. [unpers.] als Echo widerhallen: ?Esel!?, echote es [von den Bergen]. 2. (eine Äußerung) [spöttisch] nachahmend od. gedankenlos wiederholen.
echoen  

v.
'e·cho·en <V.; hat>
1 <V.i.> widerhallen
2 <V.t.; fig.> ohne Überlegung, kritiklos nachsagen, nachbeten, wiederholen; „…!“ echote sie
['echo·en,]
[echoe, echost, echot, echoen, echote, echotest, echoten, echotet, echoest, echoet, echo, geechot, echoend]