[ - Collapse All ]
edel  

edel <Adj.; edler, edelste> [mhd. edel(e), ahd. edili, zu ↑ Adel ]:

1.a)(veraltet) adlig: ein Mann aus edlem Geschlecht;

b)reinrassig, hochgezüchtet: ein edles Pferd; edle Rosen.



2.(geh.) menschlich vornehm; von vornehmer Gesinnung [zeugend]: eine edle Gesinnung, Haltung; e. denken, handeln.


3.a)(geh.) harmonisch [gebildet], schön geformt: edler Wuchs; eine e. geformte Vase;

b)(von bestimmten Erzeugnissen o. Ä.) vorzüglich; hochwertig: edles Holz; edle (erlesene) Weine; edle (seltene, gegen chemische Einflüsse widerstandsfähige) Metalle; die edlen Teile (lebenswichtigen Organe) [des Körpers]; das Aroma ist e.; das war ja wieder e. (iron.; gemein, unfair) von ihm.

edel  


1. a) adlig, aristokratisch, edelmännisch, feudal, von Adel.

b) echt, mit Stammbaum, hochgezüchtet, rasserein, rein, reinrassig.

2. a) achtenswert, Achtung/Anerkennung verdienend, anerkennenswert, aufrecht, ehrenhaft, ehrenwert, grundanständig, hochanständig, integer, lobenswert, rechtschaffen, redlich, rühmenswert, rühmlich, unbestechlich; (geh.): achtbar, ehrbar, honett; (bildungsspr.): respektabel; (ugs., bes. südd., österr., schweiz.): sauber; (veraltend): wacker; (geh. veraltend): ehrsam; (veraltet): ehrenfest, honorabel; (bildungsspr. veraltet): reputierlich.

b) aufopfernd, aufopferungsvoll, aus reiner Menschenliebe, gut[gesinnt], selbstlos, uneigennützig, von edler/vornehmer Gesinnung; (geh.): edelmütig, großherzig, hochherzig, nobel; (bildungsspr.): altruistisch.

3. a) ausgewogen, ebenmäßig, gefällig, gleichmäßig, harmonisch, im Gleichgewicht/Gleichmaß, im richtigen Verhältnis, klassisch, regelmäßig, schön [geformt/gestaltet], symmetrisch, wohlgeformt; (geh.): wohlproportioniert, wohlgestaltet; (bildungsspr.): proportional, wohltemperiert.

b) ausgesucht, ausgewählt, ausgezeichnet, de luxe, erstklassig, exquisit, fein, gepflegt, hervorragend, hochwertig, kostbar, mondän, qualitätvoll, rar, sehr gut, teuer, überragend, unübertrefflich, von besonderer Güte, von bester Qualität, vortrefflich, vorzüglich, wertvoll; (geh.): [aus]erlesen; (bildungsspr.): delikat, exklusiv, exzellent, superb; (ugs.): [aller]erste Sahne; (öfter spött.): nobel; (veraltend): trefflich; (veraltet): optime; (bes. Kaufmannsspr.): erste Wahl.

[edel]
[edeler, edele, edeles, edelen, edelem, edelerer, edelere, edeleres, edeleren, edelerem, edelster, edelste, edelstes, edelsten, edelstem]
edel  

edel <Adj.; edler, edelste> [mhd. edel(e), ahd. edili, zu ↑ Adel]:

1.
a)(veraltet) adlig: ein Mann aus edlem Geschlecht;

b)reinrassig, hochgezüchtet: ein edles Pferd; edle Rosen.



2.(geh.) menschlich vornehm; von vornehmer Gesinnung [zeugend]: eine edle Gesinnung, Haltung; e. denken, handeln.


3.
a)(geh.) harmonisch [gebildet], schön geformt: edler Wuchs; eine e. geformte Vase;

b)(von bestimmten Erzeugnissen o. Ä.) vorzüglich; hochwertig: edles Holz; edle (erlesene) Weine; edle (seltene, gegen chemische Einflüsse widerstandsfähige) Metalle; die edlen Teile (lebenswichtigen Organe) [des Körpers]; das Aroma ist e.; das war ja wieder e. (iron.; gemein, unfair) von ihm.

edel  

[Adj.; edler, edelste] [mhd. edel(e), ahd. edili, zu Adel]: 1. a) (veraltet) adlig: ein Mann aus edlem Geschlecht; b) reinrassig, hochgezüchtet: ein edles Pferd; edle Rosen. 2. (geh.) menschlich vornehm; von vornehmer Gesinnung [zeugend]: eine edle Gesinnung, Haltung; e. denken, handeln. 3. a) (geh.) harmonisch [gebildet], schön geformt: edler Wuchs; eine e. geformte Vase; b) (von bestimmten Erzeugnissen o.Ä.) vorzüglich; hochwertig: edles Holz; edle (erlesene) Weine; edle (seltene, gegen chemische Einflüsse widerstandsfähige) Metalle; die edlen Teile (lebenswichtigen Organe) [des Körpers]; das Aroma ist e.; das war ja wieder e. (iron.; gemein, unfair) von ihm.
edel  

edel, hochwertig
[hochwertig]
edel  

adj.
'e·del <Adj.; edler, am -sten> adlig, von vornehmer Herkunft (Geschlecht), rassig (Pferd), kostbar, vortrefflich (Metall, Wein), ritterlich, vornehm (Gesinnung); menschenfreundlich, hilfsbereit, großherzig (Charakter, Tat) [<ahd. edili <westgerm. *adilu „von Adel, vornehm“, zu germ. *adala; Adel]
['edel,]
[edeler, edele, edeles, edelen, edelem, edelerer, edelere, edeleres, edeleren, edelerem, edelster, edelste, edelstes, edelsten, edelstem]