[ - Collapse All ]
Ehrenrechte  

Eh|ren|rech|te <Pl.>: in der Fügung bürgerliche E. (bestimmte Rechte eines Staatsbürgers, besonders das aktive und passive Wahlrecht, das Recht, öffentliche Ämter zu bekleiden und bestimmte Titel zu erwerben und zu führen).
Ehrenrechte  

Eh|ren|rech|te Plur.; die bürgerlichen Ehrenrechte
Ehrenrechte  

Eh|ren|rech|te <Pl.>: in der Fügung bürgerliche E. (bestimmte Rechte eines Staatsbürgers, besonders das aktive und passive Wahlrecht, das Recht, öffentliche Ämter zu bekleiden und bestimmte Titel zu erwerben und zu führen).
Ehrenrechte  

[Pl.]: in der Fügung bürgerliche E. (bestimmte Rechte eines Staatsbürgers, besonders das aktive und passive Wahlrecht, das Recht, öffentliche Ämter zu bekleiden und bestimmte Titel zu erwerben und zu führen): Aberkennung der bürgerlichen E. (im Strafurteil verhängte Nebenstrafe).
Ehrenrechte  

n.
<Pl.> bürgerliche ~ Rechte des Staatsbürgers; Rechte aus u. bei öffentl. Wahlen, zur Besetzung öffentl. Ämter (Titel, Würden); sowie zur Tätigkeit als Vormund, Pfleger u. Ä.
['Eh·ren·rech·te]