[ - Collapse All ]
Ehrgeiz  

Ehr|geiz, der <Pl. selten>: starkes od. übertriebenes Streben nach Erfolg u. Ehren: krankhafter, gesunder E.; mich packte der E.; mein E. war geweckt; seinen E. dareinsetzen, etwas zu leisten; keinen E. haben; sie ist von E. zerfressen.
Ehrgeiz  

Ehr|geiz
Ehrgeiz  

Bestrebung, Ehrsucht, Eifer, Fleiß, Geltungsbedürfnis, Geltungsdrang, Ruhmsucht, Streben, Strebsamkeit; (geh.): Ehrbegier[de], Ruhmbegier[de]; (bildungsspr.): Ambition, Aspiration; (abwertend): Strebertum.
[Ehrgeiz]
[Ehrgeizes, Ehrgeize, Ehrgeizen]
Ehrgeiz  

Ehr|geiz, der <Pl. selten>: starkes od. übertriebenes Streben nach Erfolg u. Ehren: krankhafter, gesunder E.; mich packte der E.; mein E. war geweckt; seinen E. dareinsetzen, etwas zu leisten; keinen E. haben; sie ist von E. zerfressen.
Ehrgeiz  

n.
<m.; -es; unz.> das Streben, vorwärts zu kommen; brennender, heftiger, krankhafter, übertriebener ~; er tut es aus ~; er ist vom, von ~ besessen [<Ehre + Geiz]
['Ehr·geiz]
[Ehrgeizes, Ehrgeize, Ehrgeizen]