[ - Collapse All ]
ehrlich  

ehr|lich <Adj.> [mhd. ērlich, ahd. ērlīh = ehrenwert, angesehen, vortrefflich]:

1.a)ohne Verstellung; aufrichtig, offen: ein -er Charakter, Freund; sie treibt kein -es Spiel; -e (echte) Besorgnis; er hat -e Absichten (er will das Mädchen heiraten); wenn ich e. [gegen mich selbst] bin, muss ich sagen, dass mich das verwirrt; er meint es e. [mit dir]; ich muss e. sagen/e. gesagt, sie ist hässlich; das interessiert mich, e. (ugs.; ganz bestimmt); wo bist du gewesen? Ehrlich! (ugs.; sei ehrlich, sage die Wahrheit!); das ist e. (ugs.; wirklich) gut; wie e. (genau gehend, exakt) ist dieser Tacho?;

b)aufgrund der gehörigen Achtung vor fremdem Eigentum[srecht] zuverlässig u. ohne Täuschungsabsicht mit Geld- od. Sachwerten umgehend: eine -e Angestellte; der -e Finder (jmd., der Gefundenes nicht behält, sondern abliefert); wir haben e. geteilt, es uns e. verdient; e. währt am längsten (mit Ehrlichkeit besteht man am besten).



2. (veraltend) anständig, ohne Schande: mein -er Name; ein -es Handwerk treiben; e. (schicklich; wie es sich gehört) begraben werden.
ehrlich  


1. aufrecht, aufrichtig, fair, geradlinig, geradsinnig, glaubwürdig, grundehrlich, offen[herzig], ohne Verstellung, redlich, reell, unverhohlen, vertrauenswürdig, wahrheitsliebend, zuverlässig; (geh.): lauter, wahrhaftig; (bildungsspr.): loyal; (emotional verstärkend): kreuzehrlich; (veraltend): rechtschaffen, wacker.

2. anständig, aufrecht, aufrichtig, ehrenhaft, grundanständig, gut, hochanständig, integer, ordentlich, redlich, ritterlich, sauber, seriös, solide, unbescholten; (schweiz.): recht; (geh.): ehrbar, ehrenwert, honett, lauter; (ugs.): fein; (schweiz., sonst ugs.): senkrecht; (veraltend): brav, honorig, rechtlich, rechtschaffen, wacker; (veraltet): fromm; (scherzh., sonst veraltet): züchtig.

[ehrlich]
[ehrlicher, ehrliche, ehrliches, ehrlichen, ehrlichem, ehrlicherer, ehrlichere, ehrlicheres, ehrlicheren, ehrlicherem, ehrlichster, ehrlichste, ehrlichstes, ehrlichsten, ehrlichstem]
ehrlich  

ehr|lich <Adj.> [mhd. ērlich, ahd. ērlīh = ehrenwert, angesehen, vortrefflich]:

1.
a)ohne Verstellung; aufrichtig, offen: ein -er Charakter, Freund; sie treibt kein -es Spiel; -e (echte) Besorgnis; er hat -e Absichten (er will das Mädchen heiraten); wenn ich e. [gegen mich selbst] bin, muss ich sagen, dass mich das verwirrt; er meint es e. [mit dir]; ich muss e. sagen/e. gesagt, sie ist hässlich; das interessiert mich, e. (ugs.; ganz bestimmt); wo bist du gewesen? Ehrlich! (ugs.; sei ehrlich, sage die Wahrheit!); das ist e. (ugs.; wirklich) gut; wie e. (genau gehend, exakt) ist dieser Tacho?;

b)aufgrund der gehörigen Achtung vor fremdem Eigentum[srecht] zuverlässig u. ohne Täuschungsabsicht mit Geld- od. Sachwerten umgehend: eine -e Angestellte; der -e Finder (jmd., der Gefundenes nicht behält, sondern abliefert); wir haben e. geteilt, es uns e. verdient; e. währt am längsten (mit Ehrlichkeit besteht man am besten).



2. (veraltend) anständig, ohne Schande: mein -er Name; ein -es Handwerk treiben; e. (schicklich; wie es sich gehört) begraben werden.
ehrlich  

Adj. [mhd. erlich, ahd. erlih= ehrenwert, angesehen, vortrefflich]: 1. a) ohne Verstellung; aufrichtig, offen: ein -er Charakter, Freund; sie treibt kein -es Spiel; -e (echte) Besorgnis; er hat -e Absichten (er will das Mädchen heiraten); wenn ich e. [gegen mich selbst] bin, muss ich sagen, dass mich das verwirrt; er meint es e. [mit dir]; ich muss e. sagen/e. gesagt, sie ist unschön; das interessiert mich, e. (ugs.; ganz bestimmt ); wo bist du gewesen? Ehrlich! (ugs.; sei ehrlich, sage die Wahrheit!); das ist e. (ugs.; wirklich) gut; Ü wie e. (genau gehend, exakt) ist dieser Tacho?; b) aufgrund der gehörigen Achtung vor fremdem Eigentum[srecht] zuverlässig u. ohne Täuschungsabsicht mit Geld- od. Sachwerten umgehend: eine -e Angestellte; der -e Finder (jmd., der Gefundenes nicht behält, sondern abliefert); wir haben e. geteilt, es uns e. verdient; Spr e. währt am längsten (mit Ehrlichkeit besteht man am besten). 2. (veraltend) anständig, ohne Schande: mein -er Name; ein -es Handwerk treiben; e. (schicklich; wie es sich gehört) begraben werden.
ehrlich  

adj.
<Adj.> ehrenhaft, redlich, rechtschaffen, aufrichtig, ohne Falsch, die Wahrheit sprechend; bieder, aufrecht, treuherzig; <umg.; bekräftigend; süddt.> wirklich, bestimmt; aber ~!; die ~e Absicht haben …; eine ~e Haut <umg.> ein rechtschaffener, biederer Mensch; ein ~er Makler uneigennütziger Vermittler(nach Bismarcks Ausspruch in seiner Reichstagsrede vom 19. 2. 1878); sich ~ um etwas bemühen; ~ spielen ohne zu betrügen; [<ahd. erlih „anständig, ehrlich, ehrenhaft“; Ehre]
['ehr·lich]
[ehrlicher, ehrliche, ehrliches, ehrlichen, ehrlichem, ehrlicherer, ehrlichere, ehrlicheres, ehrlicheren, ehrlicherem, ehrlichster, ehrlichste, ehrlichstes, ehrlichsten, ehrlichstem]