[ - Collapse All ]
Eifer  

Ei|fer, der; -s [bei Luther = freundlicher Neid, lieblicher Zorn, für lat. zelus < griech. zẽlos]: ernstes, angespanntes Streben, Bemühen: ihr E. lässt nach, erlahmt; einen unermüdlichen E. zeigen; im E. (in der Eile, Aufregung, Erregung) etw. übersehen, vergessen; in E. geraten; etw. mit E. betreiben; blinder E. schadet nur;

*im E. des Gefechts (im Eifer; in der Eile): etw. im E. des Gefechts übersehen.
Eifer  

Ei|fer, der; -s
Eifer  

a) Aktivität, Anstrengung, Bemühen, Bemühung, Bestrebung, Ehrgeiz, Eifrigkeit, Einsatz, Emsigkeit, Energie, Fleiß, Geschäftigkeit, Kraftanstrengung, Kraftaufwand, Mühe, Rastlosigkeit, Streben, Tatendrang, Unermüdlichkeit, Unternehmungsgeist, Unternehmungslust; (schweiz.): Bemühtheit; (geh.): Beginnen, Bemühen, Trachten; (bildungsspr.): Engagement; (veraltend): Arbeitsamkeit.

b) Begeisterung, Elan, Entzücken, Freude, freudige Erregung, Gefühlsüberschwang, Leidenschaft, Leidenschaftlichkeit, Lust, Passion, Schwung, Tatendrang, Tatkraft, Überschwang, Überschwänglichkeit; (geh.): Glut, Inbrunst; (bildungsspr.): Enthusiasmus.

[Eifer]
[Eifers]
Eifer  

Ei|fer, der; -s [bei Luther = freundlicher Neid, lieblicher Zorn, für lat. zelus < griech. zẽlos]: ernstes, angespanntes Streben, Bemühen: ihr E. lässt nach, erlahmt; einen unermüdlichen E. zeigen; im E. (in der Eile, Aufregung, Erregung) etw. übersehen, vergessen; in E. geraten; etw. mit E. betreiben; blinder E. schadet nur;

*im E. des Gefechts (im Eifer; in der Eile): etw. im E. des Gefechts übersehen.
Eifer  

Dynamik, Eifer, Energie, Heftigkeit, Leidenschaft, Leidenschaftlichkeit, Passion, Tatkraft, Verve (fachsprachlich)
[Dynamik, Energie, Heftigkeit, Leidenschaft, Leidenschaftlichkeit, Passion, Tatkraft, Verve]
Eifer  

n.
<m. 3; unz.>
1 ernsthaftes, emsiges Streben; schwungvoller, lebhafter Fleiß; Tatendrang, Energie, Schwung
2 ;sein ~ ist schon erkaltet, erlahmt
3 etwas im ~ des Gefechts übersehen, vergessen <fig., umg.> vor Aufregung; beim Reden in ~ geraten; sich in ~ reden; etwas mit ~ anfangen, betreiben, unternehmen, verteidigen; mit großem ~ bei der Sache sein; mit neuem ~ ans Werk gehen [<mhd. *ifer; zu ahd. eivar, eibar „herb“ <idg. *aibhro- „scharf, herb“]
['Ei·fer]
[Eifers]