[ - Collapse All ]
eifrig  

eif|rig <Adj.> [im 15. Jh. = eifersüchtig, dann beeinflusst von ↑ Eifer ]: von Eifer erfüllt; mit Eifer, voll Eifer: -es Suchen; eine -e Schülerin; e. lernen; sich e. um etw. bemühen.
eifrig  

eif|rig
eifrig  

aktiv, beflissen, begeistert, bemüht, bestrebt, bienenfleißig, betriebsam, diensteifrig, ehrgeizig, emsig, energisch, engagiert, fleißig, geschäftig, lebhaft, lebendig, rastlos, rege, rührig, strebsam, tätig, tatkräftig, temperamentvoll, tüchtig, übereifrig, unermüdlich, unternehmend, unternehmungslustig, voller Tatendrang; (geh.): ambitioniert, dienstfertig, eilfertig, nimmermüde, regsam; (bildungsspr.): enthusiastisch; (südd., schweiz. ugs.): schaffig; (landsch.): umtriebig; (veraltend): arbeitsam.
[eifrig]
[eifriger, eifrige, eifriges, eifrigen, eifrigem, eifrigerer, eifrigere, eifrigeres, eifrigeren, eifrigerem, eifrigster, eifrigste, eifrigstes, eifrigsten, eifrigstem]
eifrig  

eif|rig <Adj.> [im 15. Jh. = eifersüchtig, dann beeinflusst von ↑ Eifer]: von Eifer erfüllt; mit Eifer, voll Eifer: -es Suchen; eine -e Schülerin; e. lernen; sich e. um etw. bemühen.
eifrig  

Adj. [im 15.Jh. = eifersüchtig, dann beeinflusst von Eifer]: von Eifer erfüllt; mit Eifer, voll Eifer: -es Suchen; eine -e Schülerin; e. lernen; sich e. um etw. bemühen.
eifrig  

adj.
<Adj.> mit Eifer tätig, lebhaft strebend, bemüht, emsig; ein ~er Arbeiter, Schüler; ein ~er Anhänger einer Lehre; ~ arbeiten, lernen, studieren; ~ um etwas bemüht sein
['eif·rig]
[eifriger, eifrige, eifriges, eifrigen, eifrigem, eifrigerer, eifrigere, eifrigeres, eifrigeren, eifrigerem, eifrigster, eifrigste, eifrigstes, eifrigsten, eifrigstem]