[ - Collapse All ]
eigenwillig  

ei|gen|wil|lig <Adj.>:

1. sich im Verhalten u. Gestalten stark vom Eigenwillen leiten lassend; den eigenen [Gestaltungs]willen nachdrücklich zur Geltung bringend: eine -e Persönlichkeit; ein -er Stil.


2.eigensinnig: ein -es Kind.
eigenwillig  

ei|gen|wil|lig
eigenwillig  


1. abenteuerlich, aus dem Rahmen fallend, ausgefallen, außergewöhnlich, besonder..., bizarr, exotisch, extravagant, kapriziös, kühn, nicht alltäglich, originell, speziell, ungewöhnlich, ungewohnt, unnachahmlich; (bildungsspr.): skurril, unkonventionell, unorthodox; (emotional): unvergleichlich; (emotional verstärkend): sondergleichen.

2. eigensinnig.

[eigenwillig]
[eigenwilliger, eigenwillige, eigenwilliges, eigenwilligen, eigenwilligem, eigenwilligerer, eigenwilligere, eigenwilligeres, eigenwilligeren, eigenwilligerem, eigenwilligster, eigenwilligste, eigenwilligstes, eigenwilligsten, eigenwilligstem]
eigenwillig  

ei|gen|wil|lig <Adj.>:

1. sich im Verhalten u. Gestalten stark vom Eigenwillen leiten lassend; den eigenen [Gestaltungs]willen nachdrücklich zur Geltung bringend: eine -e Persönlichkeit; ein -er Stil.


2.eigensinnig: ein -es Kind.
eigenwillig  

Adj.: 1. sich im Verhalten u. Gestalten stark vom Eigenwillen leiten lassend; den eigenen [Gestaltungs]willen nachdrücklich zur Geltung bringend: eine -e Persönlichkeit; ein -er Stil. 2. eigensinnig: ein -es Kind.
eigenwillig  

eigensinnig, eigenwillig, individuell
[eigensinnig, individuell]
eigenwillig  

adj.
<Adj.> nach eigenen Grundsätzen denkend u. handelnd
['ei·gen·wil·lig]
[eigenwilliger, eigenwillige, eigenwilliges, eigenwilligen, eigenwilligem, eigenwilligerer, eigenwilligere, eigenwilligeres, eigenwilligeren, eigenwilligerem, eigenwilligster, eigenwilligste, eigenwilligstes, eigenwilligsten, eigenwilligstem]