[ - Collapse All ]
einbehalten  

ein|be|hal|ten <st. V.; hat>:

1. an- od. aufrechnend zurückbehalten: der Vermieter hat die Kaution einbehalten.


2.(Amtsspr.) a)zurückbehalten, nicht mehr zurückgeben: die Polizisten behielten fünf Führerscheine ein;

b)in Haft behalten, dabehalten: aufgrund des Haftbefehls wurde der Tatverdächtige gleich einbehalten.

einbehalten  

ein|be|hal|ten
einbehalten  

a) abnehmen, an sich nehmen, aufbewahren, aufheben, behalten, dabehalten, einsparen, in Verwahrung nehmen, verwahren, zurückbehalten, zurückhalten; (geh.): bewahren; (ugs.): den Daumen halten/haben auf; (schweiz., sonst veraltend): versorgen.

b) bei sich behalten, dabehalten, in Haft behalten.

[einbehalten]
[behalte ein, behältst ein, behält ein, behalten ein, behaltet ein, behielt ein, behieltst ein, behielten ein, behieltet ein, behaltest ein, behielte ein, behieltest ein, behalt ein, einbehaltend]
einbehalten  

ein|be|hal|ten <st. V.; hat>:

1. an- od. aufrechnend zurückbehalten: der Vermieter hat die Kaution einbehalten.


2.(Amtsspr.)
a)zurückbehalten, nicht mehr zurückgeben: die Polizisten behielten fünf Führerscheine ein;

b)in Haft behalten, dabehalten: aufgrund des Haftbefehls wurde der Tatverdächtige gleich einbehalten.

einbehalten  

[st.V.; hat]: 1. an- od. aufrechnend zurückbehalten: der Vermieter hat die Kaution einbehalten. 2. (Amtsspr.) a) zurückbehalten, nicht mehr zurückgeben: die Polizisten behielten fünf Führerscheine ein; b) in Haft nehmen: aufgrund des Haftbefehls wurde der Tatverdächtige gleich einbehalten.
einbehalten  

v.
<V.t. 160; hat> nicht auszahlen, zurückbehalten; einen Betrag für bestimmte Zwecke ~
['ein|be·hal·ten]
[behalte ein, behältst ein, behält ein, behalten ein, behaltet ein, behielt ein, behieltst ein, behielten ein, behieltet ein, behaltest ein, behielte ein, behieltest ein, behalt ein, einbehaltend]