[ - Collapse All ]
einbinden  

ein|bin|den <st. V.; hat> [3: eigtl. = dem Täufling ein (Geld)geschenk unter das Wickelband einbinden]:

1.(Geheftetes, Druckbogen) mit einem Einband versehen, binden: ein Werk in rotes/ (seltener:) rotem Leder e.; ein grün eingebundenes Buch.


2.a)in etw. binden, bindend einhüllen: ein Verletzter mit eingebundenem Arm (der den Arm in der Binde trägt);

b)durch feste [Ver]bindung einbeziehen, einfügen: ein Gebiet ins Verkehrsnetz e.; in seine Pflichten, in die Verantwortung eingebunden sein.



3.(schweiz.) ein Taufpatengeschenk machen.
einbinden  

ein|bin|den
einbinden  


1. mit einem Einband versehen; (Buchw.): aufbinden, binden.

2. a) binden, einhüllen, einschlagen, einwickeln; (österr.): einfaschen.

b) aufnehmen, einbetten, einbeziehen, einflechten, einfügen, eingliedern, einordnen, einschließen; (bildungsspr.): integrieren.

[einbinden]
[binde ein, bindest ein, bindet ein, binden ein, band ein, bandst ein, banden ein, bandet ein, bände ein, bändest ein, bänden ein, bändet ein, bind ein, eingebunden, einbindend]
einbinden  

ein|bin|den <st. V.; hat> [3: eigtl. = dem Täufling ein (Geld)geschenk unter das Wickelband einbinden]:

1.(Geheftetes, Druckbogen) mit einem Einband versehen, binden: ein Werk in rotes/ (seltener:) rotem Leder e.; ein grün eingebundenes Buch.


2.
a)in etw. binden, bindend einhüllen: ein Verletzter mit eingebundenem Arm (der den Arm in der Binde trägt);

b)durch feste [Ver]bindung einbeziehen, einfügen: ein Gebiet ins Verkehrsnetz e.; in seine Pflichten, in die Verantwortung eingebunden sein.



3.(schweiz.) ein Taufpatengeschenk machen.
einbinden  

[st.V.; hat] [3: eigtl.= dem Täufling ein (Geld)geschenk unter das Wickelband einbinden]: 1. (Geheftetes, Druckbogen) mit einem Einband versehen, binden: ein Werk in rotes/(seltener:) rotem Leder e.; ein grün eingebundenes Buch. 2. a) in etw. binden, bindend einhüllen: ein Verletzter mit eingebundenem Arm (der den Arm in der Binde trägt); b) durch feste [Ver]bindung einbeziehen, einfügen: ein Gebiet ins Verkehrsnetz e.; Ü in seine Pflichten, in die Verantwortung eingebunden sein. 3. (schweiz.) ein Taufpatengeschenk machen.
einbinden  

v.
<V.t. 111; hat> in etwas hineinbinden; mit Deckel u. Rücken (Einband) versehen (Buch); mit Binden, Tüchern usw. einwickeln; die verletzte Hand ~; Bücher in Leinen, Leder ~ lassen; etwas in etwas ~ <fig.> etwas fest mit etwas verbinden; etwas in etwas einfügen; ein Brauch ist in die Tradition eingebunden; eine Zusicherung, Vergünstigung in einen Vertrag ~
['ein|bin·den]
[binde ein, bindest ein, bindet ein, binden ein, band ein, bandst ein, banden ein, bandet ein, bände ein, bändest ein, bänden ein, bändet ein, bind ein, eingebunden, einbindend]