[ - Collapse All ]
einblenden  

ein|blen|den <sw. V.; hat> [zu ↑ Blende (3 c) ]:
a)(Rundf., Ferns., Film) (Ton, Bild) in eine Sendung, einen Film o. Ä. einschalten, einschieben, einfügen: Geräusche, Musik [in ein/einem Hörspiel] e.; das Foto des Gesuchten wurde kurz eingeblendet;

b)<e. + sich> (Rundf., Ferns.) sich mit einer Sendung, in eine Sendung einschalten: wir blenden uns in wenigen Minuten in die Übertragung, in die zweite Halbzeit ein.
einblenden  

ein|blen|den (Rundf., Fernsehen); sich einblenden
einblenden  

einbauen, einfügen, einschalten, einschieben, einspielen, hinzufügen, zeigen, zufügen.
[einblenden]
einblenden  

ein|blen|den <sw. V.; hat> [zu ↑ Blende (3 c)]:
a)(Rundf., Ferns., Film) (Ton, Bild) in eine Sendung, einen Film o. Ä. einschalten, einschieben, einfügen: Geräusche, Musik [in ein/einem Hörspiel] e.; das Foto des Gesuchten wurde kurz eingeblendet;

b)<e. + sich> (Rundf., Ferns.) sich mit einer Sendung, in eine Sendung einschalten: wir blenden uns in wenigen Minuten in die Übertragung, in die zweite Halbzeit ein.
einblenden  

[sw.V.; hat] [zu Blende (3 c)]: a) (Rundf., Ferns., Film) (Ton, Bild) in eine Sendung, einen Film o.Ä. einschalten, einschieben, einfügen: Geräusche, Musik [in ein/einem Hörspiel] e.; das Foto des Gesuchten wurde kurz eingeblendet; b) [e. + sich] (Rundf., Ferns.) sich mit einer Sendung, in eine Sendung einschalten: wir blenden uns in wenigen Minuten in die Übertragung, in die zweite Halbzeit ein.
einblenden  

überlagern, einblenden, einkopieren, mengen, mischen, zusammenschneiden
[überlagern, einkopieren, mengen, mischen, zusammenschneiden]
einblenden  

v.
<V.t.; hat> eine Filmaufnahme od. eine Funksendung od. -szene ~ in eine andere (allmählich stärker werdend) einschalten;
['ein|blen·den]
[blende ein, blendest ein, blendet ein, blenden ein, blendete ein, blendetest ein, blendeten ein, blendetet ein, blend ein, eingeblendet, einblendend, einzublenden]