[ - Collapse All ]
eindrehen  

ein|dre|hen <sw. V.; hat>:

1.a) in etw. drehen: die Glühbirne [in die Fassung] e.; Schrauben e.;

b)um etw. drehen: jmdm., sich die Haare e. (auf Lockenwickler wickeln).



2. nach innen, einwärtsdrehen: die Hände e.


3.(Fachspr.) (in eine neue Richtung) um-, einschwenken: nach Süden, zum Angriff e.


4.(Leichtathletik) ein Bein auf dem Fußballen in Richtung des Diskuswurfs drehen: vor der Umdrehung dreht man ein.
eindrehen  

ein|dre|hen <sw. V.; hat>:

1.
a) in etw. drehen: die Glühbirne [in die Fassung] e.; Schrauben e.;

b)um etw. drehen: jmdm., sich die Haare e. (auf Lockenwickler wickeln).



2. nach innen, einwärtsdrehen: die Hände e.


3.(Fachspr.) (in eine neue Richtung) um-, einschwenken: nach Süden, zum Angriff e.


4.(Leichtathletik) ein Bein auf dem Fußballen in Richtung des Diskuswurfs drehen: vor der Umdrehung dreht man ein.
eindrehen  

[sw.V.; hat]: 1. a) in etw. drehen: die Glühbirne [in die Fassung] e.; Schrauben e.; b) um etw. drehen: sich [Dativ] die Haare e. (auf Lockenwickler wickeln). 2. nach innen, einwärts drehen: die Hände e. 3. (Fachspr.) (in eine neue Richtung) um-, einschwenken: nach Süden, zum Angriff e. 4. (Leichtathletik) ein Bein auf dem Fußballen in Richtung des Diskuswurfs drehen: vor der Umdrehung dreht man ein.
eindrehen  

v.
<V.t.; hat> hineindrehen, hineinschrauben (Glühbirne); sich das Haar ~ auf Lockenwickler wickeln;
['ein|dre·hen]
[drehe ein, drehst ein, dreht ein, drehen ein, drehte ein, drehtest ein, drehten ein, drehtet ein, drehest ein, drehet ein, dreh ein, eingedreht, eindrehend]