[ - Collapse All ]
einfältig  

ein|fäl|tig <Adj.> [mhd. einvaltec, einveltec, ↑ -fältig ]:
a)arglos-gutmütig; ohne Argwohn, nicht schlau od. raffiniert: ein -es Gemüt; e. lächeln;

b)geistig etwas beschränkt, nicht sehr scharfsinnig, nicht von rascher Auffassungsgabe: ein -er Mensch; ihre Fragen waren ziemlich e.
einfältig  

ein|fäl|tig
einfältig  


1. arglos, bieder, blauäugig, gutgläubig, gutmütig, naiv, nicht raffiniert/schlau, treuherzig, unbedarft; (geh.): ohne Argwohn; (leicht spött.): tumb.

2. begriffsstutzig, dumm, dümmlich, nicht scharfsinnig, nicht von rascher Auffassungsgabe; (ugs.): blöd, dämlich, doof; (salopp): beknackt; (abwertend): beschränkt, töricht; (oft abwertend): naiv; (bildungsspr. abwertend): stupide; (südd., österr., schweiz.): deppert; (südd., österr. ugs.): dalkert, dalkig; (landsch. ugs.): simpelhaft.

[einfältig]
[einfältiger, einfältige, einfältiges, einfältigen, einfältigem, einfältigerer, einfältigere, einfältigeres, einfältigeren, einfältigerem, einfältigster, einfältigste, einfältigstes, einfältigsten, einfältigstem, einfaeltig]
einfältig  

ein|fäl|tig <Adj.> [mhd. einvaltec, einveltec, ↑ -fältig]:
a)arglos-gutmütig; ohne Argwohn, nicht schlau od. raffiniert: ein -es Gemüt; e. lächeln;

b)geistig etwas beschränkt, nicht sehr scharfsinnig, nicht von rascher Auffassungsgabe: ein -er Mensch; ihre Fragen waren ziemlich e.
einfältig  

Adj. [mhd. einvaltec, einveltec, -fältig]: a) arglos-gutmütig; ohne Argwohn, nicht schlau od. raffiniert: ein -es Gemüt; e. lächeln; b) geistig etwas beschränkt, nicht sehr scharfsinnig, nicht von rascher Auffassungsgabe: ein -er Mensch; ihre Fragen waren ziemlich e.
einfältig  

adj.
<Adj.> gutmütig-beschränkt, töricht, leichtgläubig, naiv
['ein·fäl·tig]
[einfältiger, einfältige, einfältiges, einfältigen, einfältigem, einfältigerer, einfältigere, einfältigeres, einfältigeren, einfältigerem, einfältigster, einfältigste, einfältigstes, einfältigsten, einfältigstem]