[ - Collapse All ]
einfüllen  

ein|fül|len <sw. V.; hat>: in einen Behälter, Sack o. Ä. schütten, gießen u. ihn so füllen: Zucker [in Säcke] e.; Öl e.
einfüllen  

ein|fül|len
einfüllen  

eingießen, einschenken, einschütten, füllen, gießen, hineingießen, hineinschütten, kippen, schütten; (geh.): schenken; (ugs.): einkippen.
[einfüllen]
[fülle ein, füllst ein, füllt ein, füllen ein, füllte ein, fülltest ein, füllten ein, fülltet ein, füllest ein, füllet ein, füll ein, eingefüllt, einfüllend, einzufüllen]
einfüllen  

ein|fül|len <sw. V.; hat>: in einen Behälter, Sack o. Ä. schütten, gießen u. ihn so füllen: Zucker [in Säcke] e.; Öl e.
einfüllen  

[sw.V.; hat]: in einen Behälter, Sack o.Ä. schütten, gießen u. ihn so füllen: Zucker [in Säcke] e.; Öl e.
einfüllen  

einfüllen, hineingeben, hineinlegen, reintun (umgangssprachlich)
[hineingeben, hineinlegen, reintun]
einfüllen  

v.
<V.t.; hat> hineingießen, -schütten; Wein in Flaschen, Bier in Fässer, ~
['ein|fül·len]
[fülle ein, füllst ein, füllt ein, füllen ein, füllte ein, fülltest ein, füllten ein, fülltet ein, füllest ein, füllet ein, füll ein, eingefüllt, einfüllend, einzufüllen]