[ - Collapse All ]
Einfachheit  

Ein|fach|heit, die; -:

1.1einfache (2 a) Gestaltung, Durchführung, Handhabung; Unkompliziertheit: eine Konstruktion, ein Trick von verblüffender E.; der E. halber (weil es so einfacher ist, müheloser geht).


2.1 einfache (3) Art; Schlichtheit, Bescheidenheit: die klösterliche E.; sich mit betonter E. kleiden.
Einfachheit  

Ein|fach|heit, die; -; der Einfachheit halber
Einfachheit  


1. Eingängigkeit, Klarheit, Leichtigkeit, Primitivität, Unkompliziertheit, Verständlichkeit; (bildungsspr.): Simplizität.

2. Anspruchslosigkeit, Ärmlichkeit, Armseligkeit, Bescheidenheit, Dürftigkeit, Frugalität, Genügsamkeit, Gewöhnlichkeit, Harmlosigkeit, Kärglichkeit, Natürlichkeit, Naturnähe, Naturverbundenheit, Schlichtheit, Schmucklosigkeit, Unauffälligkeit, Unbedarftheit, Unkompliziertheit, Urwüchsigkeit, Unscheinbarkeit, Zurückhaltung; (geh.): Einfalt, Kargheit; (bildungsspr.): Simplizität, Vulgarität; (oft abwertend): Naivität, Primitivität.

[Einfachheit]
Einfachheit  

Ein|fach|heit, die; -:

1.1einfache (2 a) Gestaltung, Durchführung, Handhabung; Unkompliziertheit: eine Konstruktion, ein Trick von verblüffender E.; der E. halber (weil es so einfacher ist, müheloser geht).


2.1 einfache (3) Art; Schlichtheit, Bescheidenheit: die klösterliche E.; sich mit betonter E. kleiden.
Einfachheit  

Einfachheit, Schlichtheit, Schnörkellosigkeit, Simplizität
[Schlichtheit, Schnörkellosigkeit, Simplizität]
Einfachheit  

n.
<f. 20; unz.> einfache Beschaffenheit, Leichtigkeit, Schlichtheit, Anspruchslosigkeit; der ~ halber etwas tun aus Bequemlichkeit, weil es auf diese Weise schneller geht;
['Ein·fach·heit]