[ - Collapse All ]
einfassen  

ein|fas|sen <sw. V.; hat>: mit einem festen Rand, einer Umrandung umgeben: die Decke ist mit einer Borte [rot] eingefasst; Edelsteine [in Gold] e. (fassen (8) ).
einfassen  

ein|fas|sen
einfassen  

abgrenzen, begrenzen, einfrieden, eingrenzen, einsäumen, einschließen, einzäunen, fassen, rahmen, säumen, umfassen, umgrenzen, umrahmen, umranden, umschließen, umzäunen; (geh.): umfrieden; (bayr., österr.): endeln; (veraltet): besäumen, brodieren; (Fachspr.): bordieren; (bes. Forstw., Gartenbau): einhegen.
[einfassen]
[fasse ein, fasst ein, faßt ein, fassen ein, fasste ein, faßte ein, fasstest ein, faßtest ein, fassten ein, faßten ein, fasstet ein, faßtet ein, fassest ein, fasset ein, fass ein, faß ein, eingefasst, eingefaßt, einfassend]
einfassen  

ein|fas|sen <sw. V.; hat>: mit einem festen Rand, einer Umrandung umgeben: die Decke ist mit einer Borte [rot] eingefasst; Edelsteine [in Gold] e. (fassen (8)).
einfassen  

[sw.V.; hat]: mit einem festen Rand, einer Umrandung umgeben: die Decke ist mit einer Borte [rot] eingefasst; Edelsteine [in Gold] e. (fassen 8).
einfassen  

einfassen, rahmen, umranden
[rahmen, umranden]
einfassen  

v.
<V.t.; hat> umrahmen, umranden, umschließen, umgeben; mit Borte versäubern, besetzen (Naht, Kleid); in Fässer legen, schichten (Heringe); Edelsteine ~ mit einer Fassung (aus Gold u.a.) versehen; einen Garten mit einer Hecke, einer Mauer ~; das Wasserbecken ist mit Steinen eingefaßt/ eingefasst
['ein|fas·sen]
[fasse ein, fasst ein, faßt ein, fassen ein, fasste ein, faßte ein, fasstest ein, faßtest ein, fassten ein, faßten ein, fasstet ein, faßtet ein, fassest ein, fasset ein, fass ein, faß ein, eingefasst, eingefaßt, einfassend]