[ - Collapse All ]
Eingang  

Ein|gang, der; -[e]s, Eingänge [mhd. īnganc, ahd. ingang, unter Einfluss von lat. introitus, ↑ Introitus ]:

1.a)Tür, Öffnung zum Hineingehen, Betreten eines Gebäudes, eines Raumes, eines umgrenzten Geländes: der E. eines Parks; der E. zur Höhle; jmdm. den E. versperren; das Haus hat zwei Eingänge;

b)Stelle, an der etw. einsetzt, was betreten od. durchquert werden kann: sie wohnen am E. des Dorfes, des Waldes; bis zum E. der Zielgeraden;

c)Öffnung an einem Organ, durch die etw. in dieses hineingelangen kann: der E. des Magens.



2.(selten) Möglichkeit, zu jmdm., in einen Personenkreis, in einen Raum, ein Gebäude zu gelangen; Zugang, Zutritt: er fand E. in diese Kreise, diesen Kreisen.


3.<o. Pl.> Beginn, Einleitung eines längeren, in bestimmter Weise ablaufenden Vorgangs od. von etw. sprachlich Gestaltetem: am E. der Veranstaltung wurde gesungen; sie verfasste den E. seiner Rede.


4.(Bürow.) a)<o. Pl.> (von Post, Waren o. Ä.) das Eintreffen, Eingehen (2) : den E. der nächsten Sendung abwarten; nach E. des Geldes;

b)<meist Pl.> eingetroffene, eingegangene Post-, Warensendung o. Ä.: die Eingänge sortieren.

Eingang  


1. a) Eingangspforte, Eingangsportal, Eingangstor, Eingangstür, Einlass, Hauseingang, Öffnung, Pforte, Portal, Tor, Tür, Zugang.

b) (Med.): Introitus.

2. Einlass, Eintritt, Zugang, Zutritt; (veraltet): Ingress.

3. Anfang, Anfangsstück, Anfangsteil, Auftakt, Beginn, Einleitung, Eröffnung, erster Teil, erstes Stück.

4. (Bürow.): Einlauf, Posteingang.

[Eingang]
[Einganges, Eingangs, Eingange, Eingänge, Eingängen]
Eingang  

Ein|gang, der; -[e]s, Eingänge [mhd. īnganc, ahd. ingang, unter Einfluss von lat. introitus, ↑ Introitus]:

1.
a)Tür, Öffnung zum Hineingehen, Betreten eines Gebäudes, eines Raumes, eines umgrenzten Geländes: der E. eines Parks; der E. zur Höhle; jmdm. den E. versperren; das Haus hat zwei Eingänge;

b)Stelle, an der etw. einsetzt, was betreten od. durchquert werden kann: sie wohnen am E. des Dorfes, des Waldes; bis zum E. der Zielgeraden;

c)Öffnung an einem Organ, durch die etw. in dieses hineingelangen kann: der E. des Magens.



2.(selten) Möglichkeit, zu jmdm., in einen Personenkreis, in einen Raum, ein Gebäude zu gelangen; Zugang, Zutritt: er fand E. in diese Kreise, diesen Kreisen.


3.<o. Pl.> Beginn, Einleitung eines längeren, in bestimmter Weise ablaufenden Vorgangs od. von etw. sprachlich Gestaltetem: am E. der Veranstaltung wurde gesungen; sie verfasste den E. seiner Rede.


4.(Bürow.)
a)<o. Pl.> (von Post, Waren o. Ä.) das Eintreffen, Eingehen (2): den E. der nächsten Sendung abwarten; nach E. des Geldes;

b)<meist Pl.> eingetroffene, eingegangene Post-, Warensendung o. Ä.: die Eingänge sortieren.

Eingang  

Durchgang, Eingang, Einlass, Entree, Pforte, Portal, Tür
[Durchgang, Einlass, Entree, Pforte, Portal, Tür]
Eingang  

n.
<m. 1u>
1 <zählb.> Öffnung zum Eintreten, Tür, Tor (Haupt~, Neben~); Beginn, Einleitung (einer Rede); Ankunft (Post~, Waren~); die gesamten an einem Tag angekommenen Post-, Geldsendungen usw.; den ~, die Eingänge bearbeiten, buchen, registrieren; wir bestätigen den ~ Ihres Schreibens vom …; ~ vorbehalten <Kaufmannsspr.; Abk.: E. v.>; der Park hat vier Eingänge; verbotener ~, ~ verboten!; am, vorm ~ auf jmdn. warten; das Haus durch einen seitlichen, zweiten ~ verlassen
2 <unz.> Zugang; in eine Gesellschaft, einen Kreis, ein Wissenschaftsgebiet ~ finden; jmdm. (bei jmdm.) ~ verschaffen ihn (bei jmdm.) einführen; ;er versuchte vergeblich, sich in der Gesellschaft ~ zu verschaffen
['Ein·gang]
[Einganges, Eingangs, Eingange, Eingänge, Eingängen]