[ - Collapse All ]
eingeboren  

1ein|ge|bo|ren <Adj.> [mhd. īn(ge)boren, LÜ von lat. ingenuus]:

1.an einem bestimmten Ort, in einem bestimmten Land, in einer bestimmten Gegend geboren u. dort lebend, ansässig: die -e Bevölkerung.


2.(geh.) von Geburt an vorhanden; angeboren: einem Menschen -e Kräfte.


2ein|ge|bo|ren <Adj.> [mhd. einborn, ahd. einboran, zu 1↑ ein , LÜ von kirchenlat. unigenitus] (christl. Rel.): (von Christus) als Einziger geboren; einzig: Gottes -er Sohn.
eingeboren  

1ein|ge|bo|ren <Adj.> [mhd. īn(ge)boren, LÜ von lat. ingenuus]:

1.an einem bestimmten Ort, in einem bestimmten Land, in einer bestimmten Gegend geboren u. dort lebend, ansässig: die -e Bevölkerung.


2.(geh.) von Geburt an vorhanden; angeboren: einem Menschen -e Kräfte.


2ein|ge|bo|ren <Adj.> [mhd. einborn, ahd. einboran, zu 1↑ ein, LÜ von kirchenlat. unigenitus] (christl. Rel.): (von Christus) als Einziger geboren; einzig: Gottes -er Sohn.
eingeboren  

Adj. [mhd. einborn, ahd. einboran, zu 1ein, LÜ von kirchenlat. unigenitus] (christl. Rel.): (von Christus) als Einziger geboren; einzig: Gottes -er Sohn.
eingeboren  

adj.
<Adj.> einzig; Gottes ~er Sohn [ein2]
['ein·ge·bo·ren1]
[eingeborener, eingeborene, eingeborenes, eingeborenen, eingeborenem, eingeborenerer, eingeborenere, eingeboreneres, eingeboreneren, eingeborenerem, eingeborenster, eingeborenste, eingeborenstes, eingeborensten, eingeborenstem]

adj.
<Adj.> ererbt, angeboren (Eigenschaft); inländisch, einheimisch, in einem Lande geboren und dort lebend [Eingeborene(r)]
['ein·ge·bo·ren2]
[eingeborener, eingeborene, eingeborenes, eingeborenen, eingeborenem, eingeborenerer, eingeborenere, eingeboreneres, eingeboreneren, eingeborenerem, eingeborenster, eingeborenste, eingeborenstes, eingeborensten, eingeborenstem]