[ - Collapse All ]
einhandeln  

ein|han|deln <sw. V.; hat>:

1. durch Handel, Tausch erwerben, für sich gewinnen: im Krieg hatten sie den Schmuck gegen/(auch:) für Lebensmittel eingehandelt.


2.<e. + sich> a)(ugs.) für sein Tun etw. Negatives hinnehmen müssen: sich wegen seines Zuspätkommens einen Verweis e.; in der letzten Spielminute handelte sich der Libero noch eine Gelbe Karte ein;

b)[im Zusammenhang mit einer Tätigkeit] eine Krankheit o. Ä. bekommen: im Urlaub hat er sich eine Geschlechtskrankheit eingehandelt.

einhandeln  

ein|han|deln
einhandeln  

akquirieren, einkaufen, eintauschen, erhandeln, erstehen, gewinnen, [käuflich] erwerben; (abwertend): erschachern.
[einhandeln]
[handle ein, handele ein, handelst ein, handelt ein, handeln ein, handelte ein, handeltest ein, handelten ein, handeltet ein, eingehandelt, einhandelnd, einzuhandeln]

a) auf sich ziehen, bekommen, einstecken/hinnehmen müssen, erleiden, ernten, in Kauf nehmen müssen, sich zuziehen; (ugs.): kriegen, sich einfangen.

b) sich anstecken, bekommen, davontragen, wegbekommen, sich zuziehen; (ugs.): sich einfangen, sich holen; (Med.): sich infizieren.

[einhandeln, sich]
[sich einhandeln, handle ein, handele ein, handelst ein, handelt ein, handeln ein, handelte ein, handeltest ein, handelten ein, handeltet ein, eingehandelt, einhandelnd, einzuhandeln, einhandeln sich]
einhandeln  

ein|han|deln <sw. V.; hat>:

1. durch Handel, Tausch erwerben, für sich gewinnen: im Krieg hatten sie den Schmuck gegen/(auch:) für Lebensmittel eingehandelt.


2.<e. + sich>
a)(ugs.) für sein Tun etw. Negatives hinnehmen müssen: sich wegen seines Zuspätkommens einen Verweis e.; in der letzten Spielminute handelte sich der Libero noch eine Gelbe Karte ein;

b)[im Zusammenhang mit einer Tätigkeit] eine Krankheit o. Ä. bekommen: im Urlaub hat er sich eine Geschlechtskrankheit eingehandelt.

einhandeln  

[sw.V.; hat]: 1. durch Handel, Tausch erwerben, für sich gewinnen: im Krieg hatten sie den Schmuck gegen/(auch:) für Lebensmittel eingehandelt. 2. [e.+ sich] a) (ugs.) für sein Tun etw. Negatives hinnehmen müssen: sich wegen seines Zuspätkommens einen Verweis e.; in der letzten Spielminute handelte sich der Libero noch eine gelbe Karte ein; b) [im Zusammenhang mit einer Tätigkeit] eine Krankheit o.Ä. bekommen: im Urlaub hat er sich eine Geschlechtskrankheit eingehandelt.
einhandeln  

v.
<V.t.; hat> kaufen, eintauschen, durch Tausch erwerben; etwas gegen od. für etwas anderes ~; Brot gegen Zigaretten ~
['ein|han·deln]
[handle ein, handele ein, handelst ein, handelt ein, handeln ein, handelte ein, handeltest ein, handelten ein, handeltet ein, eingehandelt, einhandelnd, einzuhandeln]