[ - Collapse All ]
einhergehen  

ein|her|ge|hen <unr. V.; ist> (geh.):

1. (in bestimmter Weise, an einem bestimmten Ort o. Ä.) vor jmds. Augen umher-, vorbeigehen: mit gesenktem Kopf neben seinem Pferd e.


2.gleichzeitig mit etw. auftreten, vorkommen, erscheinen; mit etw. verbunden sein: die Krankheit geht meist mit Fieber einher.
einhergehen  

ein|her|ge|hen <unr. V.; ist> (geh.):

1. (in bestimmter Weise, an einem bestimmten Ort o. Ä.) vor jmds. Augen umher-, vorbeigehen: mit gesenktem Kopf neben seinem Pferd e.


2.gleichzeitig mit etw. auftreten, vorkommen, erscheinen; mit etw. verbunden sein: die Krankheit geht meist mit Fieber einher.
einhergehen  

[unr.V.; ist] (geh.): 1. (in bestimmter Weise, an einem bestimmten Ort o.Ä.) vor jmds. Augen umher-, vorbeigehen: mit gesenktem Kopf neben seinem Pferd e. 2. gleichzeitig mit etw. auftreten, vorkommen, erscheinen; mit etw. verbunden sein: die Krankheit geht meist mit Fieber einher.
einhergehen  

einhergehen (mit), gehen um, in Erscheinung treten, kommen zu
[gehen um, in Erscheinung treten, kommen zu]
einhergehen  

v.
<V.i. 145; ist> (in bestimmter Weise) daher-, heran-, umhergehen; hochmütig, stolz, siegesgewiss ~; prächtig gekleidet ~; mit etwas ~ zusammen mit etwas anderem auftreten, erscheinen, mit etwas anderem verbunden sein; Masern gehen mit Fieber u. Ausschlag einher
[ein'her|ge·hen]
[gehe einher, gehst einher, geht einher, gehen einher, ging einher, gingst einher, gingen einher, gingt einher, gehest einher, gehet einher, ginge einher, gingest einher, ginget einher, geh einher, einhergegangen, einhergehend, einherzugehen]