[ - Collapse All ]
einig  

ei|nig <Adj.> [mhd. einec, einic, ahd. einac = einzig, allein, zu 1↑ ein ]:

1.in seiner Meinung [u. Gesinnung] übereinstimmend; einer Meinung, eines Sinnes: die -en Brüder; sie sind wieder e.; ich bin [mir] mit ihr darin e., dass es so nicht geht; über den Preis sind sie miteinander e. geworden (haben sie sich geeinigt); ich bin mit mir selbst noch nicht ganz e. (bin mir noch nicht ganz im Klaren), ob ich das tun soll.


2.zu einer Einheit verbunden, geeint: eine -e Nation.


ei|nig... <Indefinitpron. u. unbest. Zahlw.> [mhd. einic, ahd. einīc = irgendein]:

1.<Sg.> eine unbestimmte kleinere Menge; ein wenig, etwas; nicht allzu viel: einiges alte (seltener: altes) Gerümpel; er hat noch einige Hoffnung; mit einigem guten (selten: gutem) Willen; <allein stehend:> sie erzählte einiges, was wir noch nicht wussten; hier fehlt noch einiges (allerhand Sachen).


2. <Pl.> eine unbestimmte kleinere Anzahl; ein paar, mehrere; nicht allzu viele: einige Leute; er war einige Wochen verreist; sie hat bereits einige Mal angerufen; die Taten einiger guter (seltener: guten) Menschen; -e wenige (ein paar Leute) wussten davon; er hat -e (mehrere) Hundert Bücher; <allein stehend:> einige standen noch herum; einige von uns wussten das; einige der Leute waren mir unbekannt.


3.<Sg. u. Pl.> beträchtlich, ziemlich groß, ziemlich viel; nicht wenig: es wird einigen Ärger geben; wir haben heute noch einiges zu erledigen; <allein stehend:> die Reparatur wird sicher wieder einiges kosten.
einig  


1. a) einheitlich (a).

b) einer Meinung, einverstanden, gleich gesinnt, gleich gestimmt, handelseinig, handelseins; (geh., bes. österr.): d'accord.

2. einheitlich, einmütig, einstimmig, einträchtig, einvernehmlich, gemeinsam, gemeinschaftlich, [in sich] geschlossen, konform, übereinstimmend, verbunden, verbündet, vereinigt, zusammengehörig, zusammengehörend, zusammenhaltend, zusammenstehend; (geh.): geeint, vereint; (bildungsspr.): solidarisch, unanim.

[einig]
[einiger, einige, einiges, einigen, einigem, einigerer, einigere, einigeres, einigeren, einigerem, einigster, einigste, einigstes, einigsten, einigstem]


1. allerlei, die eine oder der andere, der ein[e] oder andere, der eine und/oder [der] andere, dies und das, dieser und/oder jener, dies[es] und jenes, divers..., ein bisschen, ein[er] oder/und der andere, ein paar, eine Anzahl, eine Handvoll, eine Reihe, einzeln, ein wenig, etwas, manch, mancherlei, mehrer..., nicht allzu viel, verschieden, verschiedenerlei, wenig; (ugs.): allerhand, mehrerlei, ziemlich; (veraltend): allerart, etlich...

2. beachtlich, besonder..., beträchtlich, enorm, erheblich, gehörig, nicht wenig, [ziemlich] groß, [ziemlich] viel; (ugs.): anständig, ordentlich; (emotional): gewaltig.

[einig...]
einig  

ei|nig <Adj.> [mhd. einec, einic, ahd. einac = einzig, allein, zu 1↑ ein]:

1.in seiner Meinung [u. Gesinnung] übereinstimmend; einer Meinung, eines Sinnes: die -en Brüder; sie sind wieder e.; ich bin [mir] mit ihr darin e., dass es so nicht geht; über den Preis sind sie miteinander e. geworden (haben sie sich geeinigt); ich bin mit mir selbst noch nicht ganz e. (bin mir noch nicht ganz im Klaren), ob ich das tun soll.


2.zu einer Einheit verbunden, geeint: eine -e Nation.


ei|nig... <Indefinitpron. u. unbest. Zahlw.> [mhd. einic, ahd. einīc = irgendein]:

1.<Sg.> eine unbestimmte kleinere Menge; ein wenig, etwas; nicht allzu viel: einiges alte (seltener: altes) Gerümpel; er hat noch einige Hoffnung; mit einigem guten (selten: gutem) Willen; <allein stehend:> sie erzählte einiges, was wir noch nicht wussten; hier fehlt noch einiges (allerhand Sachen).


2. <Pl.> eine unbestimmte kleinere Anzahl; ein paar, mehrere; nicht allzu viele: einige Leute; er war einige Wochen verreist; sie hat bereits einige Mal angerufen; die Taten einiger guter (seltener: guten) Menschen; -e wenige (ein paar Leute) wussten davon; er hat -e (mehrere) Hundert Bücher; <allein stehend:> einige standen noch herum; einige von uns wussten das; einige der Leute waren mir unbekannt.


3.<Sg. u. Pl.> beträchtlich, ziemlich groß, ziemlich viel; nicht wenig: es wird einigen Ärger geben; wir haben heute noch einiges zu erledigen; <allein stehend:> die Reparatur wird sicher wieder einiges kosten.
einig  

Adj. [mhd. einec, einic, ahd. einac= einzig, allein, zu 1ein]: 1. in seiner Meinung [u. Gesinnung] übereinstimmend; einer Meinung, eines Sinnes: die -en Brüder; sie sind wieder e.; ich bin [mir] mit ihr darin e., dass es so nicht geht; wir gehen beide, sie geht mit mir darin e., dass der Brief unverschämt war; über den Preis sind sie miteinander e. geworden (haben sie sich geeinigt); ich bin mit mir selbst noch nicht ganz e. (bin mir noch nicht ganz im Klaren), ob ich das tun soll. 2. zu einer Einheit verbunden, geeint: eine -e Nation.
einig  

adj.
<Adj.> geeint; eines Sinnes, gleichgesinnt; einzig (Gott); wir sind uns vollkommen ~, dass …, darin (in dieser Hinsicht) od. darüber sind wir uns ~; (sich) mit jmdm. ~ sein einer Meinung sein; er ist heute mit sich selbst nicht ~ ist schlecht gestimmt, niedergeschlagen; wir sind uns noch nicht über die Form ~; über den Preis werden wir schon ~ werden [<ahd. einag; sein]
['ei·nig]
[einiger, einige, einiges, einigen, einigem, einigerer, einigere, einigeres, einigeren, einigerem, einigster, einigste, einigstes, einigsten, einigstem]