[ - Collapse All ]
einigermaßen  

ei|ni|ger|ma|ßen <Adv.>:

1. bis zu einem gewissen Grad, in erträglichem Maß; ungefähr, leidlich: er hat sich wieder e. erholt; eine e. gelungene Arbeit; »Wie geht es dir?« - »Einigermaßen« (erträglich).


2. (ugs.) in hohem Maß, ziemlich, sehr: wir waren doch e. überrascht.
einigermaßen  

ei|ni|ger|ma|ßen
einigermaßen  

annehmbar, auskömmlich, ausreichend, befriedigend, brauchbar, durchschnittlich, erträglich, ganz gut, geeignet, halbwegs, hinlänglich, hinreichend, leidlich, nicht besonders, passabel, tauglich, tragbar, vertretbar, ziemlich, zufriedenstellend; (bildungsspr.): akzeptabel, medioker; (ugs.): lila, mittel[gut], nicht berauschend/berühmt, so lala, soso; (ugs. scherzh.): durchwachsen, manierlich, mittelprächtig; (meist abwertend): mittelmäßig; (schweiz., österr., sonst veraltet): etwelchermaßen; (Kaufmannsspr.): average.
[einigermaßen]
[einigermassen]
einigermaßen  

ei|ni|ger|ma|ßen <Adv.>:

1. bis zu einem gewissen Grad, in erträglichem Maß; ungefähr, leidlich: er hat sich wieder e. erholt; eine e. gelungene Arbeit; »Wie geht es dir?« - »Einigermaßen« (erträglich).


2. (ugs.) in hohem Maß, ziemlich, sehr: wir waren doch e. überrascht.
einigermaßen  

Adv.: 1. bis zu einem gewissen Grad, in erträglichem Maß; ungefähr, leidlich: er hat sich wieder e. erholt; eine e. gelungene Arbeit; ?Wie geht es dir?? ?Einigermaßen? (erträglich). 2. (ugs.) in hohem Maß, ziemlich, sehr: wir waren doch e. überrascht.
einigermaßen  

ansatzweise, einigermaßen, in Grundzügen
[ansatzweise, in Grundzügen]
einigermaßen  

adv.
<Adv.; umg.> erträglich, leidlich; ziemlich; ziemlich gut; hier kenne ich mich ~ aus; es geht mir ~; auf diesem Gebiet weiß ich ~ Bescheid; ~ gute Qualität; es ist ~ kalt draußen; ~ niedrige Preise
[ei·ni·ger'ma·ßen]