[ - Collapse All ]
einklagen  

ein|kla|gen <sw. V.; hat>:
a) durch Klage vor einem Gericht einzutreiben, zu erlangen suchen: Schulden, 80 000 Euro e.; der eingeklagte Betrag;

b)mit Nachdruck [und moralischem Rechtsanspruch] fordern: Menschenrechte und Bürgerfreiheit, Solidarität, Grundsätze e.
einklagen  

a) Anklage erheben, Anspruch erheben, den Prozess machen, einfordern, einmahnen, einnehmen, einsammeln, eintreiben, einziehen, fordern, prozessieren, einen Prozess führen; (schweiz.): beziehen; (südd., österr.): einheben; (veraltet): exigieren; (Rechtsspr.): ausklagen, belangen, beitreiben, Klage führen.

b) sich ausbitten, beanspruchen, bestehen, bitten, einfordern, fordern, pochen, verlangen, wollen, wünschen; (geh.): ersuchen, erbitten.

[einklagen]
[klage ein, klagst ein, klagt ein, klagen ein, klagte ein, klagtest ein, klagten ein, klagtet ein, klagest ein, klaget ein, klag ein, eingeklagt, einklagend, einzuklagen]
einklagen  

ein|kla|gen <sw. V.; hat>:
a) durch Klage vor einem Gericht einzutreiben, zu erlangen suchen: Schulden, 80 000 Euro e.; der eingeklagte Betrag;

b)mit Nachdruck [und moralischem Rechtsanspruch] fordern: Menschenrechte und Bürgerfreiheit, Solidarität, Grundsätze e.
einklagen  

[sw.V.; hat]: a) durch Klage vor einem Gericht einzutreiben, zu erlangen suchen: Schulden, 80000 Mark e.; der eingeklagte Betrag; b) mit Nachdruck [und moralischem Rechtsanspruch] fordern: Menschenrechte und Bürgerfreiheit, Solidarität, Grundsätze e.
einklagen  

v.
<V.t.; hat> durch Klage eintreiben (Schuld)
['ein|kla·gen]
[klage ein, klagst ein, klagt ein, klagen ein, klagte ein, klagtest ein, klagten ein, klagtet ein, klagest ein, klaget ein, klag ein, eingeklagt, einklagend, einzuklagen]