[ - Collapse All ]
einkleiden  

ein|klei|den <sw. V.; hat>:

1.a) mit der nötigen Kleidung versehen, mit neuer Kleidung vollständig ausstatten: sich [neu] e.;

b)mit Uniform, Berufskleidung, Ordenstracht o. Ä. versehen: die Rekruten wurden eingekleidet.



2.(geh.) (Gedankliches, Erlebtes o. Ä.) in bestimmter Weise in Worte fassen: seine Gedanken in ein Gleichnis e.; eine eingekleidete Aufgabe (Math.; Textaufgabe).
einkleiden  

ausstaffieren, ausstatten, ausrüsten; (bes. berlin.): einpuppen; (veraltet): equipieren.
[einkleiden]
[kleide ein, kleidest ein, kleidet ein, kleiden ein, kleidete ein, kleidetest ein, kleideten ein, kleidetet ein, kleid ein, eingekleidet, einkleidend]
einkleiden  

ein|klei|den <sw. V.; hat>:

1.
a) mit der nötigen Kleidung versehen, mit neuer Kleidung vollständig ausstatten: sich [neu] e.;

b)mit Uniform, Berufskleidung, Ordenstracht o. Ä. versehen: die Rekruten wurden eingekleidet.



2.(geh.) (Gedankliches, Erlebtes o. Ä.) in bestimmter Weise in Worte fassen: seine Gedanken in ein Gleichnis e.; eine eingekleidete Aufgabe (Math.; Textaufgabe).
einkleiden  

[sw.V.; hat]: 1. a) mit der nötigen Kleidung versehen, mit neuer Kleidung vollständig ausstatten: sich [neu] e.; b) mit Uniform, Berufskleidung, Ordenstracht o.Ä. versehen: die Rekruten wurden eingekleidet. 2. (geh.) (Gedankliches, Erlebtes o.Ä.) in bestimmter Weise in Worte fassen: seine Gedanken in ein Gleichnis e.; eine eingekleidete Aufgabe (Math.; Textaufgabe).
einkleiden  

v.
<V.t.; hat> mit Kleidung versehen; mit Uniform od. einheitl. Tracht versehen; Mönche, Nonnen, Soldaten ~; jmdn. neu, völlig ~; eingekleidete Rechenaufgaben R., die in Form eines Textes gegeben sind;
['ein|klei·den]
[kleide ein, kleidest ein, kleidet ein, kleiden ein, kleidete ein, kleidetest ein, kleideten ein, kleidetet ein, kleid ein, eingekleidet, einkleidend]