[ - Collapse All ]
einknicken  

ein|kni|cken <sw. V.>:

1. so umbiegen, dass ein [leichter] Knick in etw. entsteht; leicht knicken <hat>: Streichhölzer e.; ich habe mir den Fuß eingeknickt.


2.einen Knick bekommen; mit einem Knick zusammensinken <ist>: die Halme sind im Wind eingeknickt; vor Erschöpfung knickten ihr die Knie/knickte sie [in den Knien] ein.
einknicken  

ein|kni|cken
einknicken  

ein|kni|cken <sw. V.>:

1. so umbiegen, dass ein [leichter] Knick in etw. entsteht; leicht knicken <hat>: Streichhölzer e.; ich habe mir den Fuß eingeknickt.


2.einen Knick bekommen; mit einem Knick zusammensinken <ist>: die Halme sind im Wind eingeknickt; vor Erschöpfung knickten ihr die Knie/knickte sie [in den Knien] ein.
einknicken  

[sw.V.]: 1. so umbiegen, dass ein [leichter] Knick in etw. entsteht; leicht knicken [hat]: Streichhölzer e.; ich habe mir den Fuß eingeknickt. 2. einen Knick bekommen; mit einem Knick zusammensinken [ist]: die Halme sind im Wind eingeknickt; vor Erschöpfung knickten ihr die Knie/knickte sie [in den Knien] ein.
einknicken  

einknicken (umgangssprachlich), einlenken, nachgeben, weichen, zurückweichen
[einlenken, nachgeben, weichen, zurückweichen]
einknicken  

v.
<-k·k-> 'ein|kni·cken
1 <V.t.; hat> einen Knick machen, umknicken, umbiegen; eine Besuchskarte ~
2 <V.i.; ist> einen Knick bekommen; zusammenknicken, durch Knicken (der Knie, Knöchel) straucheln, zusammensinken; ich knicke ständig mit dem linken Fuß ein; mit den Knien ~
['ein|knicken]
[knicke ein, knickst ein, knickt ein, knicken ein, knickte ein, knicktest ein, knickten ein, knicktet ein, knickest ein, knicket ein, knick ein, eingeknickt, einknickend]