[ - Collapse All ]
einkrallen  

ein|kral|len <sw. V.; hat>:
a) <e. + sich> die Krallen in etw. schlagen, sich mit den Krallen in etw. festhalten: man sah noch, wo sich die Katze eingekrallt hatte;

b)(die Finger u. Ä.) krampfhaft in etw., in sich selbst bohren, krallen, zusammenkrallen: vor Schmerz krallte sie die Finger [ins Kissen] ein.
einkrallen  

ein|kral|len <sw. V.; hat>:
a) <e. + sich> die Krallen in etw. schlagen, sich mit den Krallen in etw. festhalten: man sah noch, wo sich die Katze eingekrallt hatte;

b)(die Finger u. Ä.) krampfhaft in etw., in sich selbst bohren, krallen, zusammenkrallen: vor Schmerz krallte sie die Finger [ins Kissen] ein.
einkrallen  

[sw.V.; hat]: a) [e.+ sich] die Krallen in etw. schlagen, sich mit den Krallen in etw. festhalten: man sah noch, wo sich die Katze eingekrallt hatte; b) (die Finger u.Ä.) krampfhaft in etw., in sich selbst bohren, krallen, zusammenkrallen: vor Schmerz krallte sie die Finger [ins Kissen] ein.