[ - Collapse All ]
einkriegen  

ein|krie|gen <sw. V.; hat> (ugs.):

1. einholen (1 a) .


2. <e. + sich> die Fassung, seine Selbstbeherrschung wiederfinden: krieg dich ein!
einkriegen  

ein|krie|gen (ugs. für einholen)
einkriegen  

ein|krie|gen <sw. V.; hat> (ugs.):

1. einholen (1 a).


2. <e. + sich> die Fassung, seine Selbstbeherrschung wiederfinden: krieg dich ein!
einkriegen  

[sw.V.; hat] (ugs.): 1. einholen (1 a). 2. [e. + sich] die Fassung, seine Selbstbeherrschung wieder finden: krieg dich ein!
einkriegen  

v.
<V.t.; hat; umg.> jmdn. ~ jmdn. nachlaufend erreichen, einholen; sich (nicht) ~ sich (nicht) beruhigen; sie konnte sich vor Lachen nicht ~
['ein|krie·gen]
[kriege ein, kriegst ein, kriegt ein, kriegen ein, kriegte ein, kriegtest ein, kriegten ein, kriegtet ein, kriegest ein, krieget ein, krieg ein, eingekriegt, einkriegend]