[ - Collapse All ]
einlaufen  

ein|lau|fen <st. V.>:

1. (Sport) a)(von Sportlern) in die Wettkampfstätte, auf das Spielfeld laufen <ist>: die Mannschaften laufen [in das Stadion] ein;

b)bei einem Wettbewerb im Laufen einen bestimmten Abschnitt beginnen <ist>: in die Zielgerade e.;

c)<e. + sich> sich vor einem Wettbewerb o. Ä. durch bestimmte Übungen u. a. vorbereiten <hat>: die Eiskunstläufer sind dabei, sich einzulaufen.



2.<ist> a)fahrend im Bahnhof ankommen: der Zug läuft gerade ein;

b)in den Hafen hineinfahren: das Schiff ist bereits [in den Hafen] eingelaufen.



3.in ein Gefäß, einen Behälter o. Ä. [hinein]fließen <ist>: das Wasser läuft in das Becken ein.


4.(bes. Bürow.) an entsprechender Stelle ankommen, eingehen <ist>: Briefe, Beschwerden laufen bei der Behörde ein.


5.eingehen (4) <ist>: der Stoff läuft beim Waschen [nicht] ein.


6.([neue] Schuhe) durch Tragen ausweiten u. so bequemer machen <hat>.


7. <e. + sich> durch Inbetriebsein allmählich die vorgesehene Leistungsfähigkeit erreichen <hat>: die Maschine muss sich erst e.
einlaufen  


1. ankommen, einfahren, eintreffen.

2. hineinfließen, hineinströmen.

3. ankommen, eintreffen; (bes. Bürow.): eingehen.

4. eingehen, enger/kleiner/kürzer werden, schrumpfen, sich zusammenziehen; (ugs.): zusammenlaufen; (landsch.): krimpen, schrumpeln, zusammengehen.

5. ausweiten, eintragen, eintreten.

[einlaufen]
[laufe ein, läufst ein, läuft ein, laufen ein, lauft ein, lief ein, liefst ein, liefen ein, lieft ein, laufest ein, laufet ein, liefe ein, liefest ein, liefet ein, lauf ein, eingelaufen, einlaufend, einzulaufen]
einlaufen  

ein|lau|fen <st. V.>:

1. (Sport)
a)(von Sportlern) in die Wettkampfstätte, auf das Spielfeld laufen <ist>: die Mannschaften laufen [in das Stadion] ein;

b)bei einem Wettbewerb im Laufen einen bestimmten Abschnitt beginnen <ist>: in die Zielgerade e.;

c)<e. + sich> sich vor einem Wettbewerb o. Ä. durch bestimmte Übungen u. a. vorbereiten <hat>: die Eiskunstläufer sind dabei, sich einzulaufen.



2.<ist>
a)fahrend im Bahnhof ankommen: der Zug läuft gerade ein;

b)in den Hafen hineinfahren: das Schiff ist bereits [in den Hafen] eingelaufen.



3.in ein Gefäß, einen Behälter o. Ä. [hinein]fließen <ist>: das Wasser läuft in das Becken ein.


4.(bes. Bürow.) an entsprechender Stelle ankommen, eingehen <ist>: Briefe, Beschwerden laufen bei der Behörde ein.


5.eingehen (4) <ist>: der Stoff läuft beim Waschen [nicht] ein.


6.([neue] Schuhe) durch Tragen ausweiten u. so bequemer machen <hat>.


7. <e. + sich> durch Inbetriebsein allmählich die vorgesehene Leistungsfähigkeit erreichen <hat>: die Maschine muss sich erst e.
einlaufen  

[st.V.]: 1. (Sport) a) (von Sportlern) in die Wettkampfstätte, auf das Spielfeld laufen [ist]: die Mannschaften laufen [in das Stadion] ein; b) bei einem Wettbewerb im Laufen einen bestimmten Abschnitt beginnen [ist]: in die Zielgerade e.; c) [e.+ sich] sich vor einem Wettbewerb o.Ä. durch bestimmte Übungen u.a. vorbereiten [hat]: die Eiskunstläufer sind dabei, sich einzulaufen. 2. [ist] a) fahrend im Bahnhof ankommen: der Zug läuft gerade ein; b) in den Hafen hineinfahren: das Schiff ist bereits [in den Hafen] eingelaufen. 3. in ein Gefäß, einen Behälter o.Ä. [hinein]fließen [ist]: das Wasser läuft in das Becken ein. 4. (bes. Bürow.) an entsprechender Stelle ankommen, eingehen [ist]: Briefe, Beschwerden laufen bei der Behörde ein. 5. eingehen (4) [ist]: der Stoff läuft beim Waschen [nicht] ein. 6. ([neue] Schuhe) durch Tragen ausweiten u. so bequemer machen [hat]. 7. [e.+ sich] durch In-Betrieb-Sein allmählich die vorgesehene Leistungsfähigkeit erreichen [hat]: die Maschine muss sich erst e.
einlaufen  

v.
<V. 175>
1 <V.i.; ist> einfahren (Zug, Schiff); den Sportplatz im Laufschritt betreten (Spieler, Mannschaft); ankommen (Post); eingehen (Auftrag, Bestellung); durch den Einlauf hereinkommen (Wild); eingehen, enger, kleiner werden (Kleidungsstück, Stoff); hineinlaufen, -fließen, einfließen; täglich laufen Angebote, Klagen, Zuschriften ein; dieser Stoff läuft nicht ein; das Kleid ist beim Waschen eingelaufen; ein Ei in eine Brühe, Suppe ~ lassen; Wasser (ins Becken, in die Wanne) ~ lassen
2 <V.t.; ist/hat; umg.> jmdm. die Bude ~ jmdn. durch wiederholtes Aufsuchen belästigen; Schuhe ~ durch Laufen austreten, der Fußform anpassen;
3 <V.refl.; hat> sich ~ sich an einwandfreien, ruhigen Gang gewöhnen(Maschine); die Maschine hat sich noch nicht eingelaufen
['ein|lau·fen]
[laufe ein, läufst ein, läuft ein, laufen ein, lauft ein, lief ein, liefst ein, liefen ein, lieft ein, laufest ein, laufet ein, liefe ein, liefest ein, liefet ein, lauf ein, eingelaufen, einlaufend, einzulaufen]