[ - Collapse All ]
einmal  

1ein|mal <Adv.>:

1.a) ein [einziges] Mal: e. und nicht wieder; noch e. (ein letztes Mal); ein- bis zweimal; e. ums/übers andere (veraltend; dauernd, immer wieder); e. sagt er dies, ein andermal das; noch e. (doppelt) so groß; e. ist keinmal;

*auf e. (↑ auf );

b)zum einen; erstens: e. wegen des schlechten Wetters, dann aber auch aus Zeitgründen.



2.a)eines Tages, später: er wird es [noch] e. bereuen;

b)vor längerer, langer Zeit, einst, früher: es war e. ... (formelhafter Anfang von Märchen);

c)irgendwann: kommen Sie doch e. zu mir!; (verblasst:) wir wollen e. sehen.



2ein|mal <Partikel; unbetont>:

1.wirkt verstärkend in Aussagen, Fragen u. Aufforderungen: es ist nun e. geschehen; darf ich auch e. probieren?; komm doch e. her!


2.wirkt nach bestimmten Adverbien einschränkend, eingrenzend: wir wollen erst e. (zuerst) essen; er kann nicht e. schreiben (sogar schreiben kann er nicht).
einmal  


1. a) ein einziges/letztes Mal, nicht mehrmals/zweimal.

b) als Erstes, erstens, zum einen.

2. a) eines [schönen] Tages, [früher oder] später, in absehbarer Zeit, irgendeinmal, irgendwann, über kurz oder lang; (geh.): dereinst.

b) einst, früher, vor längerer/langer Zeit, vormals; (dichter.): vorzeiten; (geh. veraltend): einstens, einstmals; (veraltet): dereinst.

[einmal]

auf einmal
abrupt, in einem Augenblick, innerhalb kürzester Zeit, mit einem Mal, schlagartig, ohne jeden Übergang, plötzlich, übergangslos, überraschend, unvermittelt, unversehens; (schweiz.): brüsk; (geh.): jäh[lings]; (bildungsspr.): ex abrupto; (ugs.): aus heiterem Himmel, Knall auf Fall, mit einem Schlag; (verstärkend): urplötzlich.

noch einmal
abermalig, abermals, aufs Neue, ein weiteres Mal, erneut, neuerlich, nochmalig, nochmals, von Neuem, wiederholt, wieder[um]; (ugs.): noch mal; (südd., österr., schweiz., sonst veraltend): neuerdings.
[• einmal]
einmal  

1ein|mal <Adv.>:

1.
a) ein [einziges] Mal: e. und nicht wieder; noch e. (ein letztes Mal); ein- bis zweimal; e. ums/übers andere (veraltend; dauernd, immer wieder); e. sagt er dies, ein andermal das; noch e. (doppelt) so groß; e. ist keinmal;

*auf e. (↑ auf);

b)zum einen; erstens: e. wegen des schlechten Wetters, dann aber auch aus Zeitgründen.



2.
a)eines Tages, später: er wird es [noch] e. bereuen;

b)vor längerer, langer Zeit, einst, früher: es war e. ... (formelhafter Anfang von Märchen);

c)irgendwann: kommen Sie doch e. zu mir!; (verblasst:) wir wollen e. sehen.



2ein|mal <Partikel; unbetont>:

1.wirkt verstärkend in Aussagen, Fragen u. Aufforderungen: es ist nun e. geschehen; darf ich auch e. probieren?; komm doch e. her!


2.wirkt nach bestimmten Adverbien einschränkend, eingrenzend: wir wollen erst e. (zuerst) essen; er kann nicht e. schreiben (sogar schreiben kann er nicht).
einmal  

n.
bei bes. Betonung auch 'ein 'Mal> <Adv.>
1 ein einziges Mal; ~ und nicht, <od.> nie wieder!; ~ ist keinmal ein einziges Mal zählt nicht; auf ~ gleichzeitig, in einem Zug, (alles) zugleich, zusammen; plötzlich, unversehens; alle auf ~; alles auf ~; es kommt immer alles auf ~; ich kann nicht alles auf ~ tun; ~ links (herum), ~ rechts (herum); nicht ~ gar nicht; der hat nicht ~ „auf Wiedersehen“ gesagt; das ist nicht ~ schlecht!; er weiß nicht ~, wo Gütersloh liegt; noch ~ zum zweiten Mal, wieder;sich noch ~ (vom) Fleisch nehmen (bei Tisch); ich sage es jetzt noch ~ ich wiederhole es, sage es wieder; ich sage es jetzt noch ~ (und dann nicht wieder); ein Lied noch ~ singen, ein Stück noch ~ spielen; er ist noch ~ so alt wie ich doppelt so alt; wenn du dabei bist, ist es noch ~ so schön doppelt so schön, viel schöner; noch ~ so viel doppelt so viel; nur ~ ohne Wiederholung; das gibt's nur ~; ~ so, ~ anders; ~ über das andere immer abwechselnd; er vergisst es ~ über das andere immer wieder; ~ ums andere immer abwechselnd;
2 <als Füllwort> eben, gerade, doch; denknur ~; gib mir doch ~ das Buch; es ist nun ~ geschehen es lässt sich nichts mehr daran ändern; komm doch ~ (her)!; sag ~; sein: das ist nun ~ so das ist eben so, man muss sich damit abfinden, kann es nicht ändern; ich bin nun ~ so ich kann nicht anders, so bin ich eben;
3 früher, vor langer Zeit; gelegentlich, später; du wirst doch ~ an mich denken!; kommen Sie doch ~ zu uns!; sein: das war ~ das ist gewesen, das kommt nicht wieder, ist vorbei; es war ~ (formelhafter Anfang von Märchen); ich war schon ~ dort; wenn es ~ so weit ist; irgendwann ~
['ein·mal,]
[einmales, einmals, einmale, einmäler, einmälern, einmalen,