[ - Collapse All ]
einmarschieren  

ein|mar|schie|ren <sw. V.; ist>:
a) sich [in einer Formation] marschierend in ein Gebiet, einen Raum begeben, hineinmarschieren: die Sportler marschieren ins Stadion ein;

b)in ein Gebiet, Land mit Truppen einrücken u. es gewaltsam besetzen.
einmarschieren  

ein|mar|schie|ren
einmarschieren  

a) einziehen, Einzug halten, hineinmarschieren; (bes. Milit.): einrücken.

b) besetzen, eindringen, einfallen, einnehmen, erobern, in Besitz [nehmen], okkupieren, überrennen; (geh.): sich bemächtigen; (bildungsspr.): invadieren.

[einmarschieren]
[einmarschiere, einmarschierst, einmarschiert, einmarschierte, einmarschiertest, einmarschierten, einmarschiertet, einmarschierest, einmarschieret, einmarschier, einmarschierend]
einmarschieren  

ein|mar|schie|ren <sw. V.; ist>:
a) sich [in einer Formation] marschierend in ein Gebiet, einen Raum begeben, hineinmarschieren: die Sportler marschieren ins Stadion ein;

b)in ein Gebiet, Land mit Truppen einrücken u. es gewaltsam besetzen.
einmarschieren  

[sw.V.; ist]: a) sich [in einer Formation] marschierend in ein Gebiet, einen Raum begeben, hineinmarschieren: die Sportler marschieren ins Stadion ein; b) in ein Gebiet, Land mit Truppen einrücken u. es gewaltsam besetzen.
einmarschieren  

v.
<V.i.; ist> in geschlossener Abteilung hineingehen, einrücken; in ein Land ~ ein Land militärisch besetzen;
['ein|mar·schie·ren]
[einmarschiere, einmarschierst, einmarschiert, einmarschieren, einmarschierte, einmarschiertest, einmarschierten, einmarschiertet, einmarschierest, einmarschieret, einmarschier, einmarschiert, einmarschierend]