[ - Collapse All ]
einmischen  

ein|mi|schen <sw. V.; hat>:

1. (selten) in etw. [hinein]mischen: er hat zu viel Rot [in das Blau] eingemischt.


2.<e. + sich> sich (redend od. handelnd) mit etw. befassen, an etw. beteiligen, womit man eigentlich nichts zu tun hat, was einen nicht betrifft: da will ich mich lieber nicht e.
einmischen  

ein|mi|schen, sich
einmischen  

dazwischenfahren, dazwischenreden, sich einmengen, sich einschalten, hineinreden; (bildungsspr.): intervenieren; (ugs.): dazwischenfunken, dreinreden, eingreifen, sich hängen in, seine Nase in etw. [hinein]stecken.
[einmischen, sich]
[sich einmischen, mische ein, mischst ein, mischt ein, mischen ein, mischte ein, mischtest ein, mischten ein, mischtet ein, mischest ein, mischet ein, misch ein, eingemischt, einmischend]
einmischen  

ein|mi|schen <sw. V.; hat>:

1. (selten) in etw. [hinein]mischen: er hat zu viel Rot [in das Blau] eingemischt.


2.<e. + sich> sich (redend od. handelnd) mit etw. befassen, an etw. beteiligen, womit man eigentlich nichts zu tun hat, was einen nicht betrifft: da will ich mich lieber nicht e.
einmischen  

[sw.V.; hat]: 1. (selten) in etw. [hinein]mischen: er hat zu viel Rot [in das Blau] eingemischt. 2. [e.+ sich] sich (redend od. handelnd) mit etw. befassen, an etw. beteiligen, womit man eigentlich nichts zu tun hat, was einen nicht betrifft: da will ich mich lieber nicht e.
einmischen  

(sich) einmischen, (sich) einschalten, dazwischentreten, eingreifen, einschreiten, intervenieren
[einschalten, dazwischentreten, eingreifen, einschreiten, intervenieren]
einmischen  

v.
<V.; hat>
1 <V.t.> in etwas hineinmischen, untermischen
2 <V. refl.> sich ~ dazwischenreden, eingreifen; er mischt sich in alles ein; sich ständig in fremde Angelegenheiten ~ ständig ungebeten in fremde A. eingreifen; sich in ein Gespräch ~
['ein|mi·schen]
[mische ein, mischst ein, mischt ein, mischen ein, mischte ein, mischtest ein, mischten ein, mischtet ein, mischest ein, mischet ein, misch ein, eingemischt, einmischend]