[ - Collapse All ]
einnässen  

ein|näs|sen <sw. V.; hat> (bes. Med., Psych., Päd.): unkontrolliert die Blase entleeren [u. etw., sich dadurch nass machen]: das Kind nässt ein; das Kind hat das Bett eingenässt.
einnässen  

ein|näs|sen (bes. Med., Psych., Päd.); das Kind nässt ein
einnässen  

ein|näs|sen <sw. V.; hat> (bes. Med., Psych., Päd.): unkontrolliert die Blase entleeren [u. etw., sich dadurch nass machen]: das Kind nässt ein; das Kind hat das Bett eingenässt.
einnässen  

[sw.V.; hat] (bes. Med., Psych.): durch unkontrollierte Entleerung der Harnblase nass machen: das Kind nässt ein.
einnässen  

v.
<V.t.; hat> mit Urin nass machen; das Bett ~
['ein|näs·sen]
[nässe ein, nässt ein, nässen ein, nässte ein, nässtest ein, nässten ein, nässtet ein, nässest ein, nässet ein, näss ein, eingenässt, einnässend, einzunässen]