[ - Collapse All ]
Einnahme  

Ein|nah|me, die; -, -n [zum 2. Bestandteil vgl. Abnahme ]:

1.<meist Pl.> Geldsumme, die jmd. einnimmt: private, öffentliche -n; eine unerwartete E.; seine -n steigen.


2.<o. Pl.> das Einnehmen (2) : die E. von Tabletten einschränken; die E. einer Mahlzeit.


3.<o. Pl.> das Erobern, Besetzen: die Einnahme der Stadt.
Einnahme  

Ein|nah|me, die; -, -n
Einnahme  


1. Ausbeute, Einkünfte, Erlös, Ertrag, Gewinn, Honorar, Profit; (bildungsspr.): Revenue.

2. Aneignung, Bemächtigung, Besetzung, Einmarsch, Eroberung, Unterwerfung; (bildungsspr.): Annexion, Okkupation; (Papierdt.): Inbesitznahme.

[Einnahme]
[Einnahmen]
Einnahme  

Ein|nah|me, die; -, -n [zum 2. Bestandteil vgl. Abnahme]:

1.<meist Pl.> Geldsumme, die jmd. einnimmt: private, öffentliche -n; eine unerwartete E.; seine -n steigen.


2.<o. Pl.> das Einnehmen (2): die E. von Tabletten einschränken; die E. einer Mahlzeit.


3.<o. Pl.> das Erobern, Besetzen: die Einnahme der Stadt.
Einnahme  

n.
<f. 19>
1 <unz.> das Einnehmen; ~ eines Landes
2 <zählb.> Ertrag, Gewinn (Tages~); ~n <Pl.> Einkommen, Einkünfte; ~n und Ausgaben
['Ein·nah·me]
[Einnahmen]