[ - Collapse All ]
einnisten  

ein|nis|ten, sich <sw. V.; hat>:

1.a)(selten) sich in etw. ein Nest bauen: die Vögel haben sich unter dem Dach eingenistet;

b)(Med.) (vom befruchteten Ei) sich in der Wand des Uterus festsetzen;

c)sich irgendwo festsetzen; irgendwo haften bleiben.



2.(meist abwertend) sich unerwünscht an einem Ort, bei jmdm. für längere Zeit niederlassen, einrichten: er hat sich bei mir eingenistet und denkt nicht daran abzureisen.
einnisten  

ein|nis|ten, sich
einnisten  


1. sich ansiedeln, sich festsetzen, haften bleiben, sich niederlassen.

2. sich einmieten, sich einquartieren, einrichten, sich niederlassen, wohnen; (ugs.): sich breit machen; (ugs. scherzh.): sich dick machen.

[einnisten, sich]
[sich einnisten, niste ein, nistest ein, nistet ein, nisten ein, nistete ein, nistetest ein, nisteten ein, nistetet ein, nist ein, eingenistet, einnistend, einnisten sich]
einnisten  

ein|nis|ten, sich <sw. V.; hat>:

1.
a)(selten) sich in etw. ein Nest bauen: die Vögel haben sich unter dem Dach eingenistet;

b)(Med.) (vom befruchteten Ei) sich in der Wand des Uterus festsetzen;

c)sich irgendwo festsetzen; irgendwo haften bleiben.



2.(meist abwertend) sich unerwünscht an einem Ort, bei jmdm. für längere Zeit niederlassen, einrichten: er hat sich bei mir eingenistet und denkt nicht daran abzureisen.
einnisten  

v.
'ein|nis·ten <V.refl.; hat> sich ~ (in) sich ein Nest bauen (in); <fig.> fest von einem Platz Besitz ergreifen, sich nicht mehr vertreiben lassen;
['ein|ni·sten,]
[niste ein, nistest ein, nistet ein, nisten ein, nistete ein, nistetest ein, nisteten ein, nistetet ein, nist ein, eingenistet, einnistend]