[ - Collapse All ]
einreihen  

ein|rei|hen <sw. V.; hat>:
a) <e. + sich> sich in eine Reihe, (1 b), an einen Platz stellen: sich in die Schlange der Wartenden, in den Zug [von Demonstranten] e.;

b)in eine Reihe, Ordnung eingliedern; einer Gruppe zuordnen: jmdn. unter die Dichter, in den Arbeitsprozess e.
einreihen  

einfügen, eingliedern, eingruppieren, einordnen, einrangieren, einsortieren, einstufen, klassieren, klassifizieren, zuordnen, zurechnen; (geh.): reihen; (bildungsspr.): kategorisieren, rubrizieren.
[einreihen]
[reihe ein, reihst ein, reiht ein, reihen ein, reihte ein, reihtest ein, reihten ein, reihtet ein, reihest ein, reihet ein, reih ein, eingereiht, einreihend]

sich anschließen, sich dazugesellen, sich hinzugesellen, sich in eine Reihe stellen; (geh.): sich [an]reihen; (ugs.): sich einklinken.
[einreihen, sich]
[sich einreihen, reihe ein, reihst ein, reiht ein, reihen ein, reihte ein, reihtest ein, reihten ein, reihtet ein, reihest ein, reihet ein, reih ein, eingereiht, einreihend, einreihen sich]
einreihen  

ein|rei|hen <sw. V.; hat>:
a) <e. + sich> sich in eine Reihe, (1 b)an einen Platz stellen: sich in die Schlange der Wartenden, in den Zug [von Demonstranten] e.;

b)in eine Reihe, Ordnung eingliedern; einer Gruppe zuordnen: jmdn. unter die Dichter, in den Arbeitsprozess e.
einreihen  

[sw.V.; hat]: a) [e.+ sich] sich in eine Reihe (1 b), an einen Platz stellen: sich in die Schlange der Wartenden, in den Zug [von Demonstranten] e.; b) in eine Reihe, Ordnung eingliedern; einer Gruppe zuordnen: jmdn. unter die Dichter, in den Arbeitsprozess e.
einreihen  

v.
<V.t.; hat> in einer Reihe, einem gegliederten Zusammenhang an die richtige Stelle einordnen; = reihen; ins Heer eingereiht werden
['ein|rei·hen]
[reihe ein, reihst ein, reiht ein, reihen ein, reihte ein, reihtest ein, reihten ein, reihtet ein, reihest ein, reihet ein, reih ein, eingereiht, einreihend]