[ - Collapse All ]
einrennen  

ein|ren|nen <unr. V.; hat>:
a) durch Dagegenrennen zerstören, öffnen: das Tor [mit einer Eisenstange] einrennen;

b)(ugs.) aus einer Bewegung heraus gegen etw. stoßen u. sich dabei einen Körperteil verletzen: ich habe mir den Kopf an der Glastür eingerannt.
einrennen  

ein|ren|nen
einrennen  

ein|ren|nen <unr. V.; hat>:
a) durch Dagegenrennen zerstören, öffnen: das Tor [mit einer Eisenstange] einrennen;

b)(ugs.) aus einer Bewegung heraus gegen etw. stoßen u. sich dabei einen Körperteil verletzen: ich habe mir den Kopf an der Glastür eingerannt.
einrennen  

[unr.V.; hat]: a) durch Dagegenrennen zerstören, öffnen: das Tor [mit einer Eisenstange] einrennen; b) (ugs.) aus einer Bewegung heraus gegen etw. stoßen u. sich dabei einen Körperteil verletzen: ich habe mir den Kopf an der Glastür eingerannt.
einrennen  

v.
<V.t. 197; hat> durch Stoßen, Rennen dagegen zum Einsturz bringen (Mauer); gewaltsam öffnen (Tür); jmdm. das Haus ~ jmdn. häufig aufsuchen, um etwas zu erreichen; offene Türen ~ <fig.> unnötige Anstrengungen machen; sich den Schädel an einer Kante od. Wand ~ <umg.> mit dem Kopf dagegen schlagen;
['ein|ren·nen]
[renne ein, rennst ein, rennt ein, rennen ein, rannte ein, ranntest ein, rannten ein, ranntet ein, rennest ein, rennet ein, rennte ein, renntest ein, rennten ein, renntet ein, renn ein, eingerannt, einrennend]