[ - Collapse All ]
einscheren  

ein|sche|ren <sw. V.; ist> [1: zu ↑ 4scheren (2 a) ; 2: zu ↑ 3scheren (3) ]:

1.(Verkehrsw.) sich beim Fahren [wieder] in eine Reihe einordnen: nach dem Überholen wieder [auf die rechte Fahrspur] e.


2.(Seemannsspr.) Tauwerk durch Halterungen, Rollen, Blöcke o. Ä. ziehen.
einscheren  

ein|sche|ren (Verkehrsw. sich in den Verband, in die Kolonne einreihen; Seemannsspr. Tauwerk durch Halterungen o._Ä. ziehen); scherte ein; eingeschert
einscheren  

ein|sche|ren <sw. V.; ist> [1: zu ↑ 4scheren (2 a); 2: zu ↑ 3scheren (3)]:

1.(Verkehrsw.) sich beim Fahren [wieder] in eine Reihe einordnen: nach dem Überholen wieder [auf die rechte Fahrspur] e.


2.(Seemannsspr.) Tauwerk durch Halterungen, Rollen, Blöcke o. Ä. ziehen.
einscheren  

[sw.V.; ist] [1: zu 4scheren (2); 2: zu 3scheren (3)]: 1. (Verkehrsw.) sich beim Fahren [wieder] in eine Reihe einordnen: nach dem Überholen wieder [auf die rechte Fahrspur] e. 2. (Seemannsspr.) Tauwerk durch Halterungen, Rollen, Blöcke o.Ä. ziehen.
einscheren  

v.
<V.i.; ist> wieder an die richtige Stelle einbiegen (im Straßenverkehr)
['ein|sche·ren]
[schere ein, scherst ein, schert ein, scheren ein, schor ein, schorst ein, schoren ein, schort ein, scherest ein, scheret ein, schöre ein, schörest ein, schören ein, schöret ein, scher ein, eingeschoren, einscherend]