[ - Collapse All ]
einschläfern  

ein|schlä|fern <sw. V.; hat>:

1.a) in Schlaf versetzen: das gleichmäßige Rauschen schläfert mich ein;

b)narkotisieren, betäuben: jmdn. vor einer Operation e.; ein einschläferndes Mittel;

c)(bes. ein krankes Tier) schmerzlos töten: der Hund musste eingeschläfert werden.



2.sorglos, sicher machen; beruhigen: jmds. Gewissen e.
einschläfern  


1. a) in Schlaf versetzen, zum Schlafen bringen; (ugs.): einlullen.

b) betäuben, in Narkose versetzen; (Med.): anästhesieren, narkotisieren; (Med. veraltend): chloroformieren.

2. begütigen, beruhigen, besänftigen, beschwichtigen, zur Ruhe bringen; (ugs.): einlullen.

[einschläfern]
[schläfere ein, schläferst ein, schläfert ein, schläfern ein, schläferte ein, schläfertest ein, schläferten ein, schläfertet ein, eingeschläfert, einschläfernd, einschlaefern]
einschläfern  

ein|schlä|fern <sw. V.; hat>:

1.
a) in Schlaf versetzen: das gleichmäßige Rauschen schläfert mich ein;

b)narkotisieren, betäuben: jmdn. vor einer Operation e.; ein einschläferndes Mittel;

c)(bes. ein krankes Tier) schmerzlos töten: der Hund musste eingeschläfert werden.



2.sorglos, sicher machen; beruhigen: jmds. Gewissen e.
einschläfern  

v.
<V.t.; hat> zum Schlafen bringen; durch Medikament schmerzlos töten (altes Tier); jmds. Verdacht ~ <fig.> ablenken, zu zerstreuen suchen; ~des Mittel; ~de Musik langweilige Musik;
['ein|schlä·fern]
[schläfere ein, schläferst ein, schläfert ein, schläfern ein, schläferte ein, schläfertest ein, schläferten ein, schläfertet ein, eingeschläfert, einschläfernd]