[ - Collapse All ]
einschleichen  

ein|schlei|chen <st. V.; hat>:

1. <e. + sich> vorsichtig, heimlich eindringen: Diebe haben sich [in den/(selten:) im Keller] eingeschlichen; der Verdacht schleicht sich ein, dass er das mit Absicht getan hatte; hier hat sich ein Druckfehler eingeschlichen.


2.(Med., Pharm.) (bei einer Behandlung) die Dosis des Medikaments langsam steigern: einschleichende Therapie.
einschleichen  

ein|schlei|chen, sich
einschleichen  

eindringen, sich einschleusen, [her]einschmuggeln, sich hineinschleichen, sich hineinschmuggeln; (ugs.): sich reinschmuggeln.
[einschleichen, sich]
[sich einschleichen, schleiche ein, schleichst ein, schleicht ein, schleichen ein, schlich ein, schlichst ein, schlichen ein, schlicht ein, schleichest ein, schleichet ein, schliche ein, schlichest ein, schlichet ein, schleich ein, eingeschlichen, einschleichend, einzuschleichen, einschleichen sich]
einschleichen  

ein|schlei|chen <st. V.; hat>:

1. <e. + sich> vorsichtig, heimlich eindringen: Diebe haben sich [in den/(selten:) im Keller] eingeschlichen; der Verdacht schleicht sich ein, dass er das mit Absicht getan hatte; hier hat sich ein Druckfehler eingeschlichen.


2.(Med., Pharm.) (bei einer Behandlung) die Dosis des Medikaments langsam steigern: einschleichende Therapie.
einschleichen  

[st.V.; hat]: 1. [e.+ sich] vorsichtig, heimlich eindringen: Diebe haben sich [in den/(selten:) im Keller] eingeschlichen; Ü der Verdacht schleicht sich ein, dass er das mit Absicht getan hatte; hier hat sich ein Druckfehler eingeschlichen. 2. (Med., Pharm.) (bei einer Behandlung) die Dosis des Medikaments langsam steigern: einschleichende Therapie.
einschleichen  

v.
<V.refl. 217; hat> sich ~ heimlich hinein-, hereinkommen; <fig.> sich langsam ausbreiten, allmählich üblich werden, zur (schlechten) Gewohnheit werden(Missbrauch, Unsitte, Übelstand); unbemerkt geschehen(Fehler, Irrtum); hier hat sich (in die Arbeit, Rechnung) ein Fehler eingeschlichen; sich in jmds. Vertrauen ~ geschickt jmds. Vertrauen erringen, um es auszunützen;
['ein|schlei·chen]
[schleiche ein, schleichst ein, schleicht ein, schleichen ein, schlich ein, schlichst ein, schlichen ein, schlicht ein, schleichest ein, schleichet ein, schliche ein, schlichest ein, schlichet ein, schleich ein, eingeschlichen, einschleichend, einzuschleichen]