[ - Collapse All ]
einschulen  

ein|schu|len <sw. V.; hat>:

1. (ein schulpflichtiges Kind) [zum ersten Mal] in einer Schule zum Unterricht anmelden, es in eine Schule aufnehmen: sie wurde mit 6 Jahren eingeschult.


2.in eine bestimmte berufliche Tätigkeit [die keine Berufsausbildung voraussetzt] einarbeiten.
einschulen  

ein|schu|len
einschulen  

ein|schu|len <sw. V.; hat>:

1. (ein schulpflichtiges Kind) [zum ersten Mal] in einer Schule zum Unterricht anmelden, es in eine Schule aufnehmen: sie wurde mit 6 Jahren eingeschult.


2.in eine bestimmte berufliche Tätigkeit [die keine Berufsausbildung voraussetzt] einarbeiten.
einschulen  

[sw.V.; hat]: 1. (ein schulpflichtiges Kind) [zum ersten Mal] in einer Schule zum Unterricht anmelden, es in eine Schule aufnehmen: sie wurde mit 6Jahren eingeschult. 2. in eine bestimmte berufliche Tätigkeit [die keine Berufsausbildung voraussetzt] einarbeiten.
einschulen  

einschulen, einweisen, schulen
[einweisen, schulen]
einschulen  

v.
<V.t.; hat> zum ersten Mal auf eine Schule geben (Kind)
['ein|schu·len]
[schule ein, schulst ein, schult ein, schulen ein, schulte ein, schultest ein, schulten ein, schultet ein, schulest ein, schulet ein, schul ein, eingeschult, einschulend, einzuschulen]