[ - Collapse All ]
einseitig  

ein|sei|tig <Adj.>:

1. nur eine Körperseite betreffend, nur auf einer Körperseite: -e Kopfschmerzen; e. gelähmt sein.


2.nur eine Seite (6 b) betreffend, nur auf einer Seite: Manuskripte bitte nur e. beschreiben.


3.nur eine Seite (9 a) betreffend, nur für eine Seite verbindlich: eine -e Willenserklärung; der Vertrag ist e. gebrochen worden.


4.a)nur eine Seite (8 a) einer Sache, nur einen Gesichtspunkt berücksichtigend, hervorhebend; nicht erschöpfend; subjektiv, parteiisch: eine -e Beurteilung; diese Maßnahme ist sehr e.; er hat die Sache zu e. dargestellt;

b)nur auf ein Gebiet, einen Sachbereich o. Ä. beschränkt; nicht vielseitig: eine -e Begabung; er ist sehr e.; nur e. interessiert sein.

einseitig  

ein|sei|tig
einseitig  


1. auf eine Seite beschränkt, [nur] auf einer Seite.

2. unerwidert; (bes. Politik): unilateral.

3. a) befangen, einäugig, parteiisch, parteilich, unsachlich, voreingenommen; (bildungsspr.): subjektiv; (abwertend): engstirnig, tendenziös.

b) eindimensional, einfallslos, eingleisig, eintönig, fantasielos, geradlinig, gleichförmig, monoton.

[einseitig]
[einseitiger, einseitige, einseitiges, einseitigen, einseitigem, einseitigerer, einseitigere, einseitigeres, einseitigeren, einseitigerem, einseitigster, einseitigste, einseitigstes, einseitigsten, einseitigstem]
einseitig  

ein|sei|tig <Adj.>:

1. nur eine Körperseite betreffend, nur auf einer Körperseite: -e Kopfschmerzen; e. gelähmt sein.


2.nur eine Seite (6 b) betreffend, nur auf einer Seite: Manuskripte bitte nur e. beschreiben.


3.nur eine Seite (9 a) betreffend, nur für eine Seite verbindlich: eine -e Willenserklärung; der Vertrag ist e. gebrochen worden.


4.
a)nur eine Seite (8 a) einer Sache, nur einen Gesichtspunkt berücksichtigend, hervorhebend; nicht erschöpfend; subjektiv, parteiisch: eine -e Beurteilung; diese Maßnahme ist sehr e.; er hat die Sache zu e. dargestellt;

b)nur auf ein Gebiet, einen Sachbereich o. Ä. beschränkt; nicht vielseitig: eine -e Begabung; er ist sehr e.; nur e. interessiert sein.

einseitig  

Adj.: 1. nur eine Körperseite betreffend, nur auf einer Körperseite: -e Kopfschmerzen; e. gelähmt sein. 2. nur eine Seite (6 b, c) betreffend, nur auf einer Seite: Manuskripte bitte nur e. beschreiben. 3. nur eine Seite (9 a) betreffend, nur für eine Seite verbindlich: eine -e Willenserklärung; der Vertrag ist e. gebrochen worden. 4. a) nur eine Seite (8 a) einer Sache, nur einen Gesichtspunkt berücksichtigend, hervorhebend; nicht erschöpfend; subjektiv, parteiisch: eine -e Beurteilung; diese Maßnahme ist sehr e.; er hat die Sache zu e. dargestellt; b) nur auf ein Gebiet, einen Sachbereich o.Ä. beschränkt; nicht vielseitig: eine -e Begabung; er ist sehr e.; nur e. interessiert sein.
einseitig  

einseitig, parteiisch, unausgewogen, undistanziert
[parteiisch, unausgewogen, undistanziert]
einseitig  

adj.
<Adj.> nur auf einer Seite stattfindend, befindlich (Kopfschmerzen, Lähmung, Lungenentzündung); nur eine Seite (einer Sache), nur einen Gesichtspunkt hervorhebend; subjektiv, parteiisch; nur für einen Teil, eine Partei verbindlich (Beschluss, Erklärung, Vertrag); ~es Rechtsgeschäft R. aufgrund der Willenserklärung nur einer Person (z.B. Kündigung, Testament); Papier nur ~ bedrucken, beschreiben; eine Sache ~ betrachten; einen Vorgang ~ darstellen, schildern; sein: er ist sehr ~ hat außer seinem Fach- od. Interessengebiet keine anderen Interessen; ~ ausgebildet sein; der Stoff ist ~ gemustert; ~ interessiert sein
['ein·sei·tig]
[einseitiger, einseitige, einseitiges, einseitigen, einseitigem, einseitigerer, einseitigere, einseitigeres, einseitigeren, einseitigerem, einseitigster, einseitigste, einseitigstes, einseitigsten, einseitigstem]