[ - Collapse All ]
einsilbig  

ein|sil|big <Adj.>:

1. nur aus einer Silbe bestehend: ein einsilbiges Wort.


2.wortkarg, wenig zum Reden aufgelegt: ein -er Mann; er hat nur e. geantwortet.
einsilbig  

ein|sil|big
einsilbig  

kurz angebunden, mürrisch, nicht gesprächig, reserviert, schweigsam, still, stumm, unwirsch, verschlossen, wortkarg, zurückhaltend; (ugs.): mundfaul, zugeknöpft; (ugs., meist abwertend): muffelig, muffig; (salopp): maulfaul.
[einsilbig]
[einsilbiger, einsilbige, einsilbiges, einsilbigen, einsilbigem, einsilbigerer, einsilbigere, einsilbigeres, einsilbigeren, einsilbigerem, einsilbigster, einsilbigste, einsilbigstes, einsilbigsten, einsilbigstem]
einsilbig  

ein|sil|big <Adj.>:

1. nur aus einer Silbe bestehend: ein einsilbiges Wort.


2.wortkarg, wenig zum Reden aufgelegt: ein -er Mann; er hat nur e. geantwortet.
einsilbig  

Adj.: 1. nur aus einer Silbe bestehend: ein -es Wort. 2. wortkarg, wenig zum Reden aufgelegt: ein -er Mann; er hat nur e. geantwortet.
einsilbig  

einsilbig, maulfaul (umgangssprachlich), mundfaul (umgangssprachlich), reserviert, schweigsam, still, wortarm, wortkarg, wortlos, zugeknöpft
[maulfaul, mundfaul, reserviert, schweigsam, still, wortarm, wortkarg, wortlos, zugeknöpft]
einsilbig  

adj.
<Adj.> aus einer Silbe bestehend (Wort); <fig.> wortkarg (Antwort, Mensch); ~er Reim; sehr ~ sein
['ein·sil·big]
[einsilbiger, einsilbige, einsilbiges, einsilbigen, einsilbigem, einsilbigerer, einsilbigere, einsilbigeres, einsilbigeren, einsilbigerem, einsilbigster, einsilbigste, einsilbigstes, einsilbigsten, einsilbigstem]