[ - Collapse All ]
einsprengen  

ein|spren|gen <sw. V.; hat>:

1. durch Bespritzen mit Wasser anfeuchten, feucht machen: Wäsche vor dem Bügeln e.


2.durch Sprengen in etw. hervorbringen: ein Loch in den Felsen e.


3.(selten) gewaltsam öffnen, aufbrechen: eine Tür e.


4.in kleinen Stücken einfügen: <meist im 2. Part.:> Laubwald mit eingesprengten (nur vereinzelt darin vorkommenden) Kiefern.
einsprengen  

ein|spren|gen
einsprengen  

ein|spren|gen <sw. V.; hat>:

1. durch Bespritzen mit Wasser anfeuchten, feucht machen: Wäsche vor dem Bügeln e.


2.durch Sprengen in etw. hervorbringen: ein Loch in den Felsen e.


3.(selten) gewaltsam öffnen, aufbrechen: eine Tür e.


4.in kleinen Stücken einfügen: <meist im 2. Part.:> Laubwald mit eingesprengten (nur vereinzelt darin vorkommenden) Kiefern.
einsprengen  

[sw.V.; hat]: 1. durch Bespritzen mit Wasser anfeuchten, feucht machen: Wäsche vor dem Bügeln e. 2. durch Sprengen in etw. hervorbringen: ein Loch in den Felsen e. 3. (selten) gewaltsam öffnen, aufbrechen: eine Tür e. 4. in kleinen Stücken einfügen: [meist im 2.Part.:] Laubwald mit eingesprengten (nur vereinzelt darin vorkommenden) Kiefern.
einsprengen  

v.
<V.t.; hat> mit Wasser bespritzen (Wäsche), sprengen, befeuchten, begießen (Boden, Rasen)
['ein|spren·gen]
[sprenge ein, sprengst ein, sprengt ein, sprengen ein, sprengte ein, sprengtest ein, sprengten ein, sprengtet ein, sprengest ein, sprenget ein, spreng ein, eingesprengt, einsprengend, einzusprengen]