[ - Collapse All ]
einstudieren  

ein|stu|die|ren <sw. V.; hat>:

1. durch intensives Üben lernen, sich aneignen, was dann wiedergegeben werden soll: eine Rolle e.


2.für eine Aufführung vorbereiten: ein Ballett e.
einstudieren  

ein|stu|die|ren
einstudieren  


1. sich aneignen, anlesen, auswendig lernen, einprägen, einüben, erarbeiten, erlernen, lernen, proben, sich zu Eigen machen; (ugs.): büffeln, pauken; (südd., österr. ugs.): stucken; (ugs., oft abwertend): einpauken; (abwertend): einlernen; (bildungsspr. veraltend): memorieren; (Theater Jargon): probieren.

2. vorbereiten; (bildungsspr.): präparieren.

[einstudieren]
[einstudiere, einstudierst, einstudiert, einstudierte, einstudiertest, einstudierten, einstudiertet, einstudierest, einstudieret, einstudier, einstudierend]
einstudieren  

ein|stu|die|ren <sw. V.; hat>:

1. durch intensives Üben lernen, sich aneignen, was dann wiedergegeben werden soll: eine Rolle e.


2.für eine Aufführung vorbereiten: ein Ballett e.
einstudieren  

[sw.V.; hat]: 1. durch intensives Üben lernen, sich aneignen, was dann wiedergegeben werden soll: eine Rolle e. 2. für eine Aufführung vorbereiten: ein Ballett e.
einstudieren  

v.
<V.t.; hat> etwas ~ durch Üben lernen, einüben; jmdm. etwas ~ durch Üben lehren; eine Rolle, ein Lied ~; einem Chor ein Oratorium ~
['ein|stu·die·ren]
[einstudiere, einstudierst, einstudiert, einstudieren, einstudierte, einstudiertest, einstudierten, einstudiertet, einstudierest, einstudieret, einstudier, einstudiert, einstudierend]