[ - Collapse All ]
einstweilig  

einst|wei|lig <Adj.> (Amtsspr.): vorläufig, vorübergehend: eine -e Verfügung (Rechtsspr.; in einem abgekürzten Verfahren ergehende vorläufige, allerdings sofort vollstreckbare gerichtliche Anordnung).
einstweilig  

einst|wei|lig (Amtsspr.); einstweilige Verfügung
einstweilig  

einst|wei|lig <Adj.> (Amtsspr.): vorläufig, vorübergehend: eine -e Verfügung (Rechtsspr.; in einem abgekürzten Verfahren ergehende vorläufige, allerdings sofort vollstreckbare gerichtliche Anordnung).
einstweilig  

Adj. (Amtsspr.): vorläufig, vorübergehend: eine -e Verfügung (Rechtsspr.; in einem abgekürzten Verfahren ergehende vorläufige, allerdings sofort vollstreckbare gerichtliche Anordnung).
einstweilig  

adj.
<Adj.> vorläufig; eine ~e Verfügung erlassen <Zivilprozess> vorläufige gerichtl. Anordnung zur Abwendung schwerer Nachteile für eine Partei; Sy vorläufige Verfügung;
['einst·wei·lig]
[einstweiliger, einstweilige, einstweiliges, einstweiligen, einstweiligem, einstweiligerer, einstweiligere, einstweiligeres, einstweiligeren, einstweiligerem, einstweiligster, einstweiligste, einstweiligstes, einstweiligsten, einstweiligstem]